„Polizeiruf 110“-Kritik

Eine Neue mit Geheimnissen

In „Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“ aus Rostock muss sich Katrin König beim Ermitteln mit Melly Böwe arrangieren. Gemeinsam entlarven sie die Harmonie einer Pflegefamilie als Fake. War das Anschauen einen Sonntagabend wert?

Wie geht es mit Melly Böwe (Lina Beckmann, links) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau) weiter?

Wie geht es mit Melly Böwe (Lina Beckmann, links) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau) weiter?

Von Ulla Hanselmann

Was taugt „Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“? Der neue „Polizeiruf 110“ aus Rostock im Schnellcheck.

Die Handlung in zwei Sätzen Eine alleinerziehende Mutter und deren schwerbehinderter Sohn werden Opfer eines grausamen Verbrechens. LKA-Profilerin Katrin König muss sich in dem Fall, der in die Abgründe einer Pflegefamilie führt, mit der Bochumer Kommissarin und Bukows Halbschwester Melly Böwe arrangieren.

Zahl der Leichen Zwei.

Die Neue Geradeaus, autark, mit Kopf und Herz: Mit der Figur der Melly Böwe kommt eine warme, helle Farbe in den Rostocker „Polizeiruf“. Schauspielerin Lina Beckmann ist die Ehefrau von Charly Hübner, dessen Sascha Bukow sich im Januar aus Rostock verabschiedete.

Die Täterin Paraschiva Dragus lässt die verbitterte Kälte Emma Pettkes aus jeder Pore ihres Körpers strömen – stark!

Handwerker-Zitat „Sie wissen doch, wie das ist. Eine alleinstehende Frau und ein Handwerker – da passiert das halt mal ab und zu“, sagt der „Baufritze“, der mit der Getöteten ein Techtelmechtel hatte. In welcher Klischee-Mottenkiste hat der Autor Florian Oeller denn da gekramt?

Unser Fazit „Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“ ist eher Fürsorge-Drama als Krimi. Aber Lina Beckmann legt ihre ­Melly mit Geheimnissen an – das macht Lust auf mehr!

Spannung Note 3 ; Logik Note 2

Melly Böwe ist Kommissarin in Bochum und die Halbschwester von Sascha Bukow, dem Ex-Kollegen und Ex-Freund von LKA-Profilerin Katrin König. Gespielt wird sie in „Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“ von Lina Beckmann, die im wirklichen Leben die Ehefrau von Charly Hübner ist, der sich im Januar aus dem Rostocker „Polizeiruf 110“ verabschiedet hat.

Melly Böwe ist Kommissarin in Bochum und die Halbschwester von Sascha Bukow, dem Ex-Kollegen und Ex-Freund von LKA-Profilerin Katrin König. Gespielt wird sie in „Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“ von Lina Beckmann, die im wirklichen Leben die Ehefrau von Charly Hübner ist, der sich im Januar aus dem Rostocker „Polizeiruf 110“ verabschiedet hat.

Melly (Lina Beckmann) muss nach Rostock aufbrechen: kein Problem für Tochter Rosa (Emilie Neumeister).

Melly (Lina Beckmann) muss nach Rostock aufbrechen: kein Problem für Tochter Rosa (Emilie Neumeister).

Das Rostocker Team –  Maria (Dela Dabulamanzi, links), Volker Thiesler (Josef Heynert) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau, rechts) – ist  mit einem  grausamen  Verbrechen konfrontiert.

Das Rostocker Team – Maria (Dela Dabulamanzi, links), Volker Thiesler (Josef Heynert) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau, rechts) – ist mit einem grausamen Verbrechen konfrontiert.

Pöschel (Andreas Guenther, links) setzt Katrin König (Anneke Kim Sarnau) am Tatort ins Bild (mit Josef Heynert, hinten).

Pöschel (Andreas Guenther, links) setzt Katrin König (Anneke Kim Sarnau) am Tatort ins Bild (mit Josef Heynert, hinten).

Emma (Paraschiva Dragus) hat soeben von dem  schrecklichen Verbrechen erfahren. Sie lebt mit ihren Pflegeeltern, den Genths, zusammen. Die Genths waren mit den Opfern befreundet.

Emma (Paraschiva Dragus) hat soeben von dem schrecklichen Verbrechen erfahren. Sie lebt mit ihren Pflegeeltern, den Genths, zusammen. Die Genths waren mit den Opfern befreundet.

Die Pflegemutter Jule (Susanne Bormann) tröstet Emma (Paraschiva Dragus).

Die Pflegemutter Jule (Susanne Bormann) tröstet Emma (Paraschiva Dragus).

Max (Alessandro Schuster) ist der Pflegesohn der Genths. Er ist medikamenten- und drogenabhängig – und auf der Flucht.

Max (Alessandro Schuster) ist der Pflegesohn der Genths. Er ist medikamenten- und drogenabhängig – und auf der Flucht.

Ursula (Anika Mauer) nimmt Max (Alessandro Schuster) in ihrer Hütte am See auf.

Ursula (Anika Mauer) nimmt Max (Alessandro Schuster) in ihrer Hütte am See auf.

Bei der erkrankten Ursula findet Max Unterschlupf und Verständnis.

Bei der erkrankten Ursula findet Max Unterschlupf und Verständnis.

Dass sie bei ihren Ermittlungen zunächst von   Melly Böwe (Lina Beckmann, links) ausgebremst wird, passt  Katrin König (Anneke Kim Sarnau) gar nicht. Die Kripo-Beamtin aus Bochum hatte den Hauptverdächtigen Max einst als Pflegekind bei den Genths untergebracht. Er befindet sich in einem Zeugenschutzprogramm.

Dass sie bei ihren Ermittlungen zunächst von Melly Böwe (Lina Beckmann, links) ausgebremst wird, passt Katrin König (Anneke Kim Sarnau) gar nicht. Die Kripo-Beamtin aus Bochum hatte den Hauptverdächtigen Max einst als Pflegekind bei den Genths untergebracht. Er befindet sich in einem Zeugenschutzprogramm.

Schnell arbeiten die beiden Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber gut zusammen: Katrin König (Anneke KimSarnau) und Melly Böwe (Lina Beckmann)

Schnell arbeiten die beiden Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber gut zusammen: Katrin König (Anneke KimSarnau) und Melly Böwe (Lina Beckmann)

Sie spüren Max auf...

Sie spüren Max auf...

... und stellen ihn.

... und stellen ihn.

Unterdessen machen die Genths (Susanne Bormann, Mitte; Jörn Knebel, rechts) ihrer Pflegetochter Emma klar, dass sie in der Familie keinen Platz mehr hat.

Unterdessen machen die Genths (Susanne Bormann, Mitte; Jörn Knebel, rechts) ihrer Pflegetochter Emma klar, dass sie in der Familie keinen Platz mehr hat.

Was weiß Emma (Paraschiva Dragus, links) über den Fall?

Was weiß Emma (Paraschiva Dragus, links) über den Fall?

Das „Polizeiruf 110“-Team aus Rostock – ohne Charly Hübner, aber mit Lina Beckmann. Welche Rolle die Figur der Melly Böwe in Zukunft genau spielen wird, halten Autor Florian Oeller und Regisseur Stefan Krohmer noch offen.

Das „Polizeiruf 110“-Team aus Rostock – ohne Charly Hübner, aber mit Lina Beckmann. Welche Rolle die Figur der Melly Böwe in Zukunft genau spielen wird, halten Autor Florian Oeller und Regisseur Stefan Krohmer noch offen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. April 2022, 21:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen