Bergkonzerte in und um Stuttgart

Indie-Pop auf der Burg, Sphärisches an der Grabkapelle

Die etwas anderen Open-Air-Konzerte: Das Pop-Büro Stuttgart veranstaltet kleine Konzerte an erhabenen Orten in und um Stuttgart. Den Auftakt machen Bayuk und die Solokünstlerin Kitz.

Von kaw

Hinter dem Begriff Bergkonzert verbirgt sich keine Hüttengaudi, sondern eine musikalische Reihe, die das Pop-Büro Stuttgart initiiert hat: kleine Konzerte, die Newcomerinnen und Newcomer an besonderen Plätzen vorstellen. Die Open-Air-Saison abseits vom Mainstream kann also beginnen. Den Auftakt machen am Sonntag, 15. Mai, Bayuk und Kitz auf der Esslinger Burg. Bayuk, der Künstlername des Singer-Songwriters Magnus Hesse, präsentiert sein neues, an Indie-Pop angelehntes Album „Exactly the Amount of Steps from my Bed to your Door“.

Kitz ist das Soloprojekt der Stuttgarter Sängerin, Soundkünstlerin und Performerin Anna Illenberger, die bisher vor allem durch das Elektro-Indie-Pop-Duo Annagemina bekannt sein dürfte. Nun geht es elektronisch, sphärisch zu, und Kitz entführt mit ihren Sounds in neue Gefilde.

Zugegeben, wer nicht mit dem Auto anreist, muss den kurzen, aber knackigen Aufstieg auf die Burg in Esslingen vorher meistern – wird dann aber mit musikalischen Besonderheiten bei freiem Eintritt belohnt. Konzertbeginn ist um 19 Uhr.

Die vier weiteren Termine für diesen Sommer stehen samt Künstlerinnen und Künstler bereits fest: Am 19. Juni treffen Marta del Grandi & Cindy Gravity an der Villa Berg zusammen. Am 3. Juli spielen Keshavara und die Stuttgarter Band Jamhed am illustren Schloss Solitude. Juno Lee ist für den 14. August in einer noch unbekannten Location in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) angekündigt. Am 11. September machen Ichiko Aoba und die sphärische Amelie in the Woods und Soffie an der Grabkapelle auf dem Württemberg den Abschluss.

Bergkonzerte. Programm unter www.popbuero.de/konzerte-events/bergkonzerte/

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2022, 12:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen