Berlinale 2023

Kristen Stewart wird Jurypräsidentin

Die US-amerikanische Schauspielerin Kristen Stewart leitet im kommenden Jahr die Internationale Jury der Filmfestspiele in Berlin. Der Wettbewerb findet im Februar statt.

Kristen Stewart übernimmt bei den 73. Internationalen Filmfestspielen Berlin eine bedeutende Rolle.

© dpa/Joel C Ryan

Kristen Stewart übernimmt bei den 73. Internationalen Filmfestspielen Berlin eine bedeutende Rolle.

Von dpa/ijs

Die Schauspielerin Kristen Stewart wird im kommenden Jahr die Internationale Jury der Berlinale leiten. Das haben die Macher der Filmfestspiele am vergangenen Freitag verkündet. „Sie gehört zu den talentiertesten und vielseitigsten Schauspieler*innen ihrer Generation“, sagt das Berlinale-Leitungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.

Bekannt wurde die 32-Jährige durch die Verfilmungen der „Twilight“-Bücher. Zuletzt war sie für ihre Rolle als Prinzessin Diana in Pablo Larraíns Drama „Spencer“ für einen Oscar nominiert.

Stewart bereitet ihr Regiedebüt vor

„Von Bella Swan bis zur Prinzessin von Wales hat sie unvergesslichen Charakteren Leben eingehaucht. Jung, aufstrebend und mit einem beeindruckenden Werk im Rücken, ist Kristen Stewart die perfekte Verbindung zwischen den USA und Europa”, so Rissenbeek und Chatrian.

Nach Angaben der Berlinale bereitet Stewart derzeit außerdem ihr Regiedebüt mit einem abendfüllenden Spielfilm vor - eine Adaption des Bestsellers «The Chronology of Water» von Lidia Yuknavitch.

Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals der Welt. Die nächste Ausgabe ist vom 16. bis 26. Februar geplant.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2022, 09:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen