Autor

Max Goldt erhält den Kulturpreis Deutsche Sprache

Er sein «ein wirkmächtiger Kritiker schludriger Sprache». So die Jury über den Preisträger Max Goldt.

Der Autor Max Goldt bei der Verleihung des Satire-Preises "Göttinger Elch 2016".

© picture alliance / dpa

Der Autor Max Goldt bei der Verleihung des Satire-Preises "Göttinger Elch 2016".

Von dpa

Baden-Baden - Der Schriftsteller und Musiker Max Goldt (63, "Katz und Goldt") bekommt in diesem Jahr den Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache.

"Max Goldt ist ein Meister der kleinen Formen, ein strenger Stilist, doch gleichzeitig offen für sehr freie poetische Formen", erläuterte die Eberhard-Schöck-Stiftung in Baden-Baden am Mittwoch die Entscheidung der Jury. Zudem sei er "ein wirkmächtiger Kritiker schludriger Sprache, in der sich schlampiges Denken offenbart". Die mit 30 000 Euro dotierte Teil-Auszeichnung des Kulturpreises Deutsche Sprache soll am 8. Oktober in Baden-Baden überreicht werden.

Die Stiftung verleiht den Kulturpreis Deutsche Sprache seit 2001 für besondere Verdienste um die deutsche Sprache. Jacob-Grimm-Preisträger und -Preisträgerinnen sind unter anderem Udo Lindenberg, Cornelia Funke, Frank Schirrmacher, Loriot, Ulrich Tukur, Katharina Thalbach, die Fantastischen Vier und Herta Müller.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Mai 2022, 15:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen