Rolling Stones

Mick Jagger positiv auf Corona getestet

Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die Band musste deshalb ihr für Montagabend in Amsterdam geplantes Konzert in letzter Minute absagen.

Am 5. Juni gastierten die Rolling Stones in München.

© dpa/Sven Hoppe

Am 5. Juni gastierten die Rolling Stones in München.

Von red/afp

“Rolling Stones“-Frontmann Mick Jagger ist nach eigenen Angaben positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Band habe deshalb ihr für Montagabend in Amsterdam geplantes Konzert in letzter Minute absagen müssen, erklärte Jagger am Montag im Onlinedienst Twitter. „Wir werden so schnell wie möglich ein neues Datum festlegen“, versicherte der 78-Jährige.

„Die Sicherheit des Publikums, der Musiker sowie der gesamten Teams haben höchste Priorität“, schrieb er weiter. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit für das neue Datum.

Die britische Band hatte ihre Tournee am 1. Juni mit einem Konzert in Madrid eröffnet

Die britische Band hatte ihre „Sixty“-Tournee durch Europa am 1. Juni mit einem Konzert in Madrid eröffnet. Mit der Tour feiert die Band ihr sechzigjähriges Bestehen. Auf dem Programm stehen 14 Auftritte in zehn Ländern, darunter Städte wie Mailand, London, Brüssel und Liverpool.

Jagger, der gegen Covid geimpft ist, stellte im April 2021 einen neuen Song vor - „Easy Sleazy“ -, den er während des Lockdowns zu Hause aufgenommen hatte. Im selben Monat gab die Band ihren Klassiker „You Can’t Always Get What You Want“ aus dem Jahr 1969 in einem virtuellen Auftritt zum Besten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juni 2022, 21:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen