Fanta Vier in Entenhausen

„Micky Maus“ feiert Hip-Hop aus Stuttgart

Die Entenwerdung des Hip-Hop: Im neuen Micky-Maus-Magazin wird ein neues Kapitel der Erfolgsgeschichte der Fantastischen Vier aufgeschlagen.

„4 gewinnt“; Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D. als rappende Enten auf dem Cover der neuen „Micky Maus“.

© Egmont Ehapa Media GmbH/Disney/Egmont Ehapa Media

„4 gewinnt“; Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D. als rappende Enten auf dem Cover der neuen „Micky Maus“.

Von Stefan Kister

Enten sind nicht unbedingt für ihre Musikalität berühmt. Das könnte sich bald ändern. Denn die Stuttgarter Hip-Hop-Formation der Fantastischen Vier steht vor ihrem Durchbruch in Entenhausen. Und wie das genau zugeht, lässt sich ab 13. Mai in der neuen Ausgabe des Micky-Maus-Magazins nachlesen.

Was sich im Pop-Geschäft verdienen lässt, wenn man es schlau anstellt, ist auch zu Ohren Dagobert Ducks gedrungen. Doch so einfach ist der Traum vom großen Geld dann doch wieder nicht zu realisieren. Erst als die fantastischen Drei Tick, Trick und Track die Sache in die Hand nehmen, können Smudo, Michi Beck, Thomas D. und Andy Y. ihren Weg zum Ruhm im Micky-Maus-Universum fortsetzen.

Hip-Hop wie der Schnabel gewachsen ist

Smudo und seine Tochter Amy haben sich dieses neue Kapitel in der Fanta-Vier-Erfolgsgeschichte ausgedacht: „Für uns ist das ein Ritterschlag, mit einer eigenen Story in Entenhausen mitspielen zu dürfen – so richtig mit Entenschnabel und allem was dazu gehört.“ Man wird künftig also wohl genauer hinhören, welche artikulatorischen Konsequenzen für den Deutsch-Rap mit der Entenwerdung der Band verbunden sind.

Denn nicht nur im Comic sind die Fanta Vier bald wieder zu erleben. Dieses Jahr gibt es große Konzerte in ganz Deutschland. Am 21. Mai startet die „Für immer 30 Jahre Live Tour“ in Hamburg.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Mai 2022, 17:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Mai 2022, 17:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen