Tödlicher Unfall in München

200 Kilo schwere Statue stürzt in Hotel auf Kind

In einem Münchner Hotel ist eine Steinstatue umgekippt und auf ein Mädchen gefallen. Zeugen befreiten das siebenjährige Kind, das wenig später seinen schweren Verletzungen erlag.

Das Kind starb in einer Klinik, wie die Polizei mitteilte.

© IMAGO/Wolfgang Maria Weber

Das Kind starb in einer Klinik, wie die Polizei mitteilte.

Von hej/dpa

Tragödie in München: In einem Hotel ist ein siebenjähriges Mädchen von einer 200 Kilogramm schweren Steinstatue erschlagen worden. Weshalb die Figur umkippte, war zunächst unklar, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Den Erkenntnissen nach hatte sich das Kind im Innenhof des Hotels aufgehalten, als das Unglück am Freitag passierte. Mehrere Personen seien durch einen Schrei auf die Situation aufmerksam geworden und hätten das lebensgefährlich verletzte Mädchen befreit. Unter laufender Reanimation sei das Kind in eine Klinik gebracht worden, wo es später starb.

Das Mädchen verbrachte mit seinen aus Italien stammenden Eltern seinen Urlaub in München. Die Ermittlungen zu dem Fall dauerten noch an.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2022, 13:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen