Hamburg

27-Jähriger in Shishabar erschossen

Ein 27-Jähriger wird in einer Hamburger Shishabar erschossen. Daraufhin übernimmt eine Mordkommission die Ermittlungen. Was über die Tat bekannt ist.

Die Polizei fahndet nach Verdächtigen (Symbolbild).

© dpa/Patrick Pleul

Die Polizei fahndet nach Verdächtigen (Symbolbild).

Von cpa/AFP

In einer Hamburger Shishabar ist ein 27-Jähriger erschossen worden. Der Mann sei am späten Mittwochabend als Gast in der Bar im Stadtteil Hohenfelde gewesen, als zwei Verdächtige gezielt auf ihn zugegangen seien, von denen einer mehrere Schüsse auf ihn abgegeben habe, teilte die Polizei in der Hansestadt am Donnerstag mit. Beide seien unerkannt entkommen.

Der 27-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, wo er starb. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, zunächst jedoch ohne Erfolg. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die Hintergründe der Tat waren noch unklar. Die Ermittler vermuteten jedoch eine Vorbeziehung zwischen den Beteiligten.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2022, 10:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen