Serientäter in Baden-Württemberg

37-Jähriger soll Frauen gefangen und vergewaltigt haben

Ein 37-Jähriger aus Baden-Württemberg soll eine 26-Jährige mehrere Tage festgehalten und vergewaltigt haben. Wie die Polizei mitteilt, soll der Mann ein Serientäter sein.

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen fest. (Symbolbild)

© IMAGO/Maximilian Koch

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen fest. (Symbolbild)

Von red/AFP

Im baden-württembergischen Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis) soll ein Mann eine 26 Jahre alte Frau mehrere Tage festgehalten und vergewaltigt haben. Wie die Staatsanwaltschaft Mosbach am Donnerstag mitteilte, handelt es sich um einen Serientäter. Es seien angestoßen durch den Fall der 26-Jährigen mehrere weitere Betroffene festgestellt worden, außerdem sei noch von weiteren Opfern auszugehen.

Der 23 Jahre alte Bruder des Tatverdächtigen soll Beihilfe zu den Taten geleistet haben. Während der jüngere Bruder in Untersuchungshaft genommen wurde, kam der 37-Jährige in eine psychiatrische Klinik. Die Ermittler machten keine Angaben, weshalb seine Unterbringung angeordnet wurde.

Zahl der Betroffenen unklar

Den bisherigen Erkenntnissen nach wurde das 26-jährige Opfer ab dem Abend des 15. Oktobers bis in die Nacht auf den 19. Oktober gegen ihren Willen festgehalten und vergewaltigt. Die Frau habe eine Bekannte verständigen können, die wiederum über Notruf die Polizei habe alarmieren und mitteilen können, dass ihre Freundin um ihr Leben fürchte.

Dem in der Psychiatrie untergebrachten 37-Jährigen werde Geiselnahme in Tateinheit mit besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen. Dem 23 Jahre alten Bruder werde Beihilfe dazu vorgeworfen. Keine Angaben machten die Ermittler auch zu der Zahl der weiteren Betroffenen. Die Ermittlungen dauerten an.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2022, 16:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen