Unfall in Bad Friedrichshall

Autofahrer erfasst Mutter mit zwei Kindern auf Zebrastreifen

Eine Mutter überquert mit ihrem zehnjährigen Sohn und ihrem Kleinkind einen Zebrastreifen in Bad Friedrichshall, als die Familie von einem VW erfasst wird. Die Mutter, der Zehnjährige und der VW-Fahrer werden verletzt, das Kleinkind bleibt unverletzt.

Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. (Symbolbild)

© dpa/Monika Skolimowska

Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. (Symbolbild)

Von Matthias Kapaun

Ein 60 Jahre alter Autofahrer hat am Montagnachmittag in Bad Friedrichshall eine Mutter und ihre beiden Kinder auf einem Zebrastreifen erfasst. Die Mutter und ihr zehn Jahre alter Sohn wurden dabei verletzt, das Kleinkind im Kinderwagen blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Auch der Unfallverursacher zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu.

Wie die Polizei mitteilt, wollte die Familie gegen 17 Uhr über einen Überweg an der Lerchenstraße gehen, als sich der 60-jährige VW-Fahrer näherte. Dabei soll der Autofahrer die Fußgänger zunächst übersehen haben. Als er dann doch auf die Mutter und ihre beiden Kinder aufmerksam wurde, versuchte er noch auszuweichen, konnte allerdings nicht mehr verhindern, dass das Auto die Personen erfasste.

Danach kollidierte der 60-Jährige mit einer Straßenlaterne. Alle Unfallbeteiligten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2024, 12:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen