Ausfälle in Baden-Württemberg

Bahnverkehr weitestgehend stabil – die Lage auf den Schienen

Unter anderem zwischen Stuttgart und Paris fiel der Bahnverkehr aufgrund der massiven Glätte aus. Weitestgehend sei der Verkehr aber stabil, so ein Sprecher der Bahn.

Der Verkehr auf den Schienen in Baden-Württemberg sei weitestgehend stabil, so die Bahn (Symbolbild).

© IMAGO/Arnulf Hettrich/IMAGO/Arnulf Hettrich

Der Verkehr auf den Schienen in Baden-Württemberg sei weitestgehend stabil, so die Bahn (Symbolbild).

Von dpa/lsw/lkr

Auf den Schienen ist es am Mittwoch zunächst zu keinen größeren witterungsbedingten Einschränkungen im Südwesten gekommen. Ein Sprecher der Deutschen Bahn in Stuttgart sagte am Morgen, dass die Lage im S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr weitestgehend stabil sei.

Die Bahn hatte allerdings schon am Dienstag Ausfälle auf der ICE-Strecke zwischen Stuttgart und Paris sowie zwischen Frankfurt, Mannheim und Paris angekündigt. Reisende haben demnach die Möglichkeit, ihre Fahrt zu verschieben.

Deutschlandweit ist wegen des angekündigten Wintereinbruchs mit Schneefall und Glatteisgefahr mit Verspätungen zu rechnen. Die Höchstgeschwindigkeit von ICE-Zügen sei auf 200 Kilometer pro Stunde begrenzt worden, wie es hieß. Außerdem sei die Zugbindung aufgehoben.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Januar 2024, 10:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen