Feuer in Großbäckerei in Walldorf

Brandort kann weiterhin nicht betreten werden

Sachverständige und Brandexperten können nach einem Feuer in einer Großbäckerei in Walldorf den Brandort noch immer nicht betreten. Die Hintergründe.

In Walldorf brannte eine Großbäckerei lichterloh (Archivbild).

© dpa/Rene Priebe

In Walldorf brannte eine Großbäckerei lichterloh (Archivbild).

Von red/dpa/lsw

Nach einem Feuer in einer Großbäckerei in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) können Sachverständige und Brandexperten den Brandort noch immer nicht betreten. Momentan ist das völlig zerstörte Gebäude massiv einsturzgefährdet und der Zugang lebensgefährlich, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Das Feuer, das am vergangenen Sonntagabend ausgebrochen war, hatte ersten Schätzungen zufolge einen Schaden in Höhe von mehreren Millionen Euro angerichtet. Die Ursache ist noch unklar. Um Licht ins Dunkel zu bringen, hätten Ermittler der Kriminalpolizei auch eine Drohne eingesetzt. Polizei und Feuerwehr zufolge flammten auch Tage nach dem Feuer immer wieder Glutnester auf. Auch am Mittwoch waren Einsatzkräfte vor Ort, um nachzulöschen.

Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in der Produktionshalle des Betriebes ausgebrochen und hatte sich dann schnell auf das gesamte Gebäude ausgebreitet. Bis zu 280 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Entgegen bisheriger erster Angaben, nach denen dabei niemand zu Schaden kam, wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt, wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2022, 13:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen