Lockdown

China meldet Rekordanstieg bei Corona-Fällen

Die Gesundheitsbehörde in China meldet am Donnerstag landesweit 31.444 Neuinfektionen – so viele wie noch nie seit Pandemie-Beginn vor fast drei Jahren. In der Stadt Zhengzhou wurde daraufhin ein Lockdown verhängt, trotz gewaltsamer Proteste.

Arbeiter in Schutzanzügen bereiten sich im Rahmen der Corona-Kontrollen auf ihren Einsatz in einem abgesperrten Viertel vor.

© dpa/Andy Wong

Arbeiter in Schutzanzügen bereiten sich im Rahmen der Corona-Kontrollen auf ihren Einsatz in einem abgesperrten Viertel vor.

Von suj/afp

China hat einen Rekordanstieg bei den Corona-Fällen gemeldet und erneut zu drastischen Maßnahmen gegriffen: Rings um die größte iPhone-Fabrik des Landes in der Stadt Zhengzhou, an der es zuletzt zu gewaltsamen Protesten gekommen war, wurde am Donnerstag ein Lockdown für mehr als sechs Millionen Menschen verhängt. Die Hauptstadt Peking erinnert an eine Geisterstadt, in anderen Landesteilen befinden sich Millionen Menschen komplett im Lockdown. Zuvor war die Zahl der landesweiten Neuinfektionen auf den höchsten Wert seit Beginn der Corona-Pandemie vor fast drei Jahren geklettert.

Wie die Gesundheitsbehörde am Donnerstag mitteilte, wurden am Mittwoch landesweit 31.444 Neuinfektionen erfasst. Verglichen mit Chinas riesiger Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen ist die Zahl aber immer noch gering. Der bisherige Rekordwert bei den Neuinfektionen stammte von Mitte April mit gut 29.000 Fällen, damals war für die Wirtschaftsmetropole Shanghai ein rigider Lockdown verhängt worden.

Null-Covid-Politik wird fortgeführt

China ist die letzte große Volkswirtschaft, die eine sehr strenge Null-Covid-Politik verfolgt. Selbst kleine Corona-Ausbrüche können zu Lockdowns bis hin zur Abriegelung ganzer Städte und zu Betriebsschließungen führen, was die Wirtschaft und den Alltag der Menschen massiv belastet.

Der nun für die zentralchinesische Stadt Zhengzhou verkündete Lockdown soll ab Freitag für zunächst fünf Tage gelten. Die betroffenen mehr als sechs Millionen Menschen sind die Hälfte der Einwohner der Stadt. Bewohner des Stadtzentrums dürfen das Gebiet vorerst nur noch mit einem negativen Corona-Test und einer behördlichen Erlaubnis verlassen. Ihnen wird zudem geraten, nur noch in dringenden Fällen aus dem Haus zu gehen. In acht Stadtbezirken müssen sich die Bewohner zudem fünf Tage lang täglich auf das Coronavirus testen lassen.

Vorerst ausgenommen von dem neuen Lockdown ist das Gebiet der riesigen iPhone-Fabrik, in der aber schon seit Wochen strengste Corona-Regeln gelten.

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2022, 15:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen