Essen & Trinken

Currywurst verliert in Umfrage gegen den Döner

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten - doch im Wettbewerb um den beliebtesten Fast-Food-Klassiker gibt es immerhin handfeste Zahlen. Relevant ist dabei auch das Alter der Befragten.

Galip vom Imren Grill in Berlin bereitet einen Döner zu.

© Jörg Carstensen/dpa

Galip vom Imren Grill in Berlin bereitet einen Döner zu.

Von dpa

Berlin - Im direkten Duell der Schnellimbiss-Gerichte entscheiden sich in Deutschland insgesamt mehr Menschen für den Döner als für die Currywurst. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor. 45 Prozent der Erwachsenen nennen den Döner, wenn sie nach den zwei Fast-Food-Klassikern als Alternativen gefragt werden. 37 Prozent nennen die Currywurst, 15 Prozent antworten "Ich mag beide nicht", der Rest machte keine Angabe.

Frauen mögen viel lieber Döner als die Wurst (47 zu 30 Prozent), bei Männern liegt die Currywurst noch knapp vor dem Döner (43 zu 42 Prozent). Auch Ältere über 55 Jahre bevorzugen die Currywurst. Ansonsten gilt: Je jünger, desto größer die Döner-Liebe, wie Yougov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ermittelte. Bei den 18- bis 24-Jährigen zum Beispiel nennen 57 Prozent den Döner und lediglich 21 Prozent die Currywurst.

Noch liegt gutbürgerliche Küche vorn

Beim Essengehen bevorzugen die meisten Erwachsenen die einheimische Küche. Wegen der bevölkerungstechnisch dominanten Gruppe der über 55-Jährigen steht demnach "deutsche/gutbürgerliche Küche" (26 Prozent) bei den Vorlieben vorn - vor italienischer Küche (20 Prozent), griechischer (13) und chinesischer (12). Bei jüngeren Erwachsenen unter 35 liegt dagegen italienisches Essen mit Abstand vorne.

Türkische, indische, japanische oder auch vietnamesische Küche spielen mit Blick auf die Gesamtbevölkerung keine große Rolle.

Den Ausschlag dafür, dass die deutsche Küche auf Platz eins kommt, geben in erster Linie Männer, bei denen sie mit Abstand vor der italienischen liegt (30 zu 16 Prozent). Frauen dagegen gehen - wie Jüngere - lieber italienisch als deutsch essen (24 zu 22 Prozent).

Bei den Leuten über 55 ist das deutsche Lokal mit gutbürgerlicher Küche beim Essengehen mit recht großem Abstand erste Wahl: 32 Prozent nennen es in dieser Gruppe - Platz zwei (21 Prozent) geht an den Italiener. Bei den jüngsten Erwachsenen (18 bis 24 Jahre) liegt dagegen italienische Küche (21 Prozent) mit Abstand vor deutscher (15 Prozent) und türkischer Küche (14 Prozent).

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2022, 06:16 Uhr
Aktualisiert:
28. Dezember 2022, 09:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen