Todestag von Prinz Philip

Der Fels der Windsors

Vor einem Jahr starb Prinz Philip, mitten in der Pandemie. Die Queen hat damals mehr als ihren Ehemann verloren, die Windsors mehr als ihren Patriarchen.

Ein Offizier und (meist) ein Gentleman: Prinz Philip (1921 – 2021).

Ein Offizier und (meist) ein Gentleman: Prinz Philip (1921 – 2021).

Von Theresa Schäfer

Es war, als habe er sich leise davongestohlen, bevor die Welt „big fuss“, viel Aufhebens, um ihn machen konnte: Prinz Philip war kein Freund von zeremoniellem „pomp and circumstance“. Sein ältester Sohn, Prinz Charles, erinnerte sich in einer BBC-Dokumentation, wie er mit seinem Vater über dessen anstehenden 100. Geburtstag sprach: „Es war wahrscheinlich am Tag, bevor er starb. Wir sprachen über seinen Geburtstag, der anstand. Und ich sagte laut: ‚Wir sprechen über deinen Geburtstag!“, denn er hörte nicht mehr so gut. ‚Und über den Empfang!’ Und er antwortete: ‚Na ja, dafür muss ich erst einmal noch leben!’.“

Er hat recht behalten: Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, Prinzgemahl von Queen Elizabeth II., stirbt am 9. April 2021 – 62 Tage vor seinem 100. Geburtstag. An diesem Samstag ist es ein Jahr her, dass die Queen „strength and stay“, ihren Halt, ihren Fels in der Brandung verloren hat.

Er stirbt inmitten einer Pandemie, so dass statt internationaler Würdenträger nur seine engste Familie an seinem Sarg stehen kann. Es ist, als hätte der für seine generalstabsmäßige Vorbereitung bekannte Prinz ein letztes Mal die Planung übernommen. Denn wenn er eines nicht ausstehen konnte, dann sind es große Umstände. „No fuss“ war Philips Lebensmotto; „Oh, do get on with it!“ schnauzte er gerne, wenn ihm etwas zu aufgebauscht erschien oder zu lange dauerte. Der Soldat in ihm, er liebte es simpel, kurz und bündig.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Der Platz an ihrer Seite bleibt leer – Prinz Philip wäre 100

Der Prinz mit der unübersichtlichen griechisch-dänisch-deutschen Abstammung hätte wahrscheinlich eine glanzvolle Karriere in der britischen Marine hingelegt. Doch mit 13 verguckt sich die Tochter des Königs, Prinzessin Elizabeth, in den fünf Jahre älteren schmucken Kadetten – und er sich später auch in sie. Während des Krieges schreiben sie sich Briefe. Die Briten reagieren skeptisch,als die Prinzessin 1947 Philip Mountbatten als ihren Verlobten präsentiert. Zu viele Teutonen tummeln sich in seinem Stammbaum, seine Schwestern sind allesamt mit deutschen Adligen verheiratet. Seine Kindheit und Jugend verbringt er mal hier, mal dort, umhergereicht zwischen den Verwandten,weil seine Mutter Alice von Battenberg ihr Dasein in psychiatrischen Kliniken zwischen Berlin und der Schweiz fristet.

Ein Alphamann an zweiter Stelle

Dabei ist der griechische Prinz, der 1921 auf einem Küchentisch auf Korfu zur Welt gekommen sein soll, von edelstem Geblüt: Wie seine Frau stammt Philip in direkter Linie von Queen Victoria ab. Er, der geborene Anführer, tritt mit der Hochzeit in die zweite Reihe zurück. Nur wenige Jahre darf er in seiner geliebten Royal Navy dienen, befehligt auf Malta einen Zerstörer. 1952 stirbt George VI. – und Elizabeth besteigt mit zarten 27 Jahren den Thron. Der Alphamann Philip geht von nun an stets zwei Schritte hinter seiner Königin.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Queen Elizabeth und Prinz Philip – Fotoalbum einer Liebe

In jungen Jahren soll er geflucht haben, er sei nichts als eine „verdammte Amöbe“ am Hof. Doch dann fügt er sich mit soldatischer Disziplin. Er erfüllt die Rolle des „Prince Consort“ loyal, integer, treu. Bis zum 96. Lebensjahr, als er sich zur Ruhe setzt – als dienstältester Prinzgemahl überhaupt. Er eröffnet Brücken, verliest Grußbotschaften und bezeichnet sich selbst als den „erfahrensten Gedenktafelenthüller der Welt“.

Prinz Philips rustikaler Humor

Der Herzog mit der spitzen Zunge bricht mit Lust das Zeremoniell, begrüßt mal Helmut Kohl als „Herrn Reichskanzler“ oder fragt bei einem Besuch in Australien einen Stammesführer der Aborigines: „Werft ihr eigentlich immer noch mit Speeren aufeinander?“ Prinz Philip konnte lustig sein – und dann auch wieder ziemlich direkt, unsensibel und, ja, manche seiner Sprüche waren auch rassistisch.

Oft dürfte es im Buckingham Palace Stoßseufzer der Verzweiflung gegeben haben, wenn Prinz Philip mal wieder kein Blatt vor den Mund nahm. Die Queen nannte er angeblich wahlweise „Kohlkopf“ oder „Würstchen“. Und meinte das ausgesprochen liebevoll. Er gab der Königin, die eigentlich schüchtern sein soll, Leichtigkeit. Philip war neugierig, liebte Technik und modernisierte das Königshaus fürs 20. Jahrhundert. Zu Hause soll er das Sagen gehabt haben. Ein Paar auf Augenhöhe, auch wenn sie die Krone trägt.

Der Queen fehlt ihr Kompass

1997, zu ihrer Goldenen Hochzeit, sagte Queen Elizabeth II. die Worte über ihren Gatten, die seither immer wieder zitiert werden, wenn es um die unglaubliche 73 Jahre währende Ehe der beiden geht: Er sei „quite symply“ in all den Jahren für sie „strength and stay“ gewesen, ihr Halt, ihr Fels. Die Queen wusste ihren Ehemann lang mehr zu schätzen als seine Landsleute.

Mit Philips Tod wurde vielen Britinnen und Briten gewahr, dass das Elisabethanische Zeitalter auf sein Ende zugeht. Die Queen wirkt plötzlich gebrechlicher, benutzt – früher undenkbar – eine Gehhilfe. Die Windsors haben ihren Patriarchen verloren, die Königin nicht nur die Liebe ihres Lebens, sondern auch, so scheint es, ihren Kompass. Wie hätte der Herzog von Edinburgh es gefunden, dass ausgerechnet der in Missbrauchsvorwürfe tief verstrickte Andrew seine Mutter zum Gedenkgottesdienst ein Jahr nach Philips Tod geleitete? Hätte er gespürt, welche Empörung die mütterliche Geste im Land auslösen würde?

Bei Philips Beisetzung auf Schloss Windsor im vergangenen Jahr saß die Queen dem Coronaprotokoll entsprechend allein. Ganz in Schwarz, einsam und plötzlich ganz klein ohne ihren großen Soldaten neben sich. Ohne ihren Fels.

<b>Juli 1947: </b>Prinzessin Elizabeth und Philip Mountbatten geben ihre Verlobung bekannt.

<b>Juli 1947: </b>Prinzessin Elizabeth und Philip Mountbatten geben ihre Verlobung bekannt.

<b>20. November 1947:</b> „I will“ – Prinzessin Elizabeth und Prinz Philip geben sich in der Westminster Abbey das Ja-Wort.

<b>20. November 1947:</b> „I will“ – Prinzessin Elizabeth und Prinz Philip geben sich in der Westminster Abbey das Ja-Wort.

Auf dem Balkon von Westminister Abbey winken die Frischvermählten im Kreise ihrer Familie der Menge zu.

Auf dem Balkon von Westminister Abbey winken die Frischvermählten im Kreise ihrer Familie der Menge zu.

<b>November 1947:</b> Honeymoon in Hampshire – Elizabeth und Philip als glückliche „Newly Weds“.

<b>November 1947:</b> Honeymoon in Hampshire – Elizabeth und Philip als glückliche „Newly Weds“.

<b>1948:</b> Ein schönes Paar – die Prinzessin und ihr schneidiger Marineoffizier.

<b>1948:</b> Ein schönes Paar – die Prinzessin und ihr schneidiger Marineoffizier.

<b>1949: </b>Prinzessin Elizabeth und Prinz Philip zeigen ihren Stammhalter – den 1948 geborenen Prinz Charles.

<b>1949: </b>Prinzessin Elizabeth und Prinz Philip zeigen ihren Stammhalter – den 1948 geborenen Prinz Charles.

<b>1950:</b> Charles hat eine kleine Schwester bekommen – Prinzessin Anne.

<b>1950:</b> Charles hat eine kleine Schwester bekommen – Prinzessin Anne.

<b>1952:</b> Letzte Tage als Prinzessin – Elizabeth, Philip und die Kinder Charles und Anne. Am 6. Februar 1952 stirbt King George VI. und Elizabeth wird Königin.

<b>1952:</b> Letzte Tage als Prinzessin – Elizabeth, Philip und die Kinder Charles und Anne. Am 6. Februar 1952 stirbt King George VI. und Elizabeth wird Königin.

<b>2. Juni 1953:</b> Elizabeth II. wird zur Königin gekrönt – die Zeremonie wird weltweit im Fernsehen ausgestrahlt. Prinz Philip hatte sich dafür eingesetzt, die Weltöffentlichkeit teilhaben zu lassen.

<b>2. Juni 1953:</b> Elizabeth II. wird zur Königin gekrönt – die Zeremonie wird weltweit im Fernsehen ausgestrahlt. Prinz Philip hatte sich dafür eingesetzt, die Weltöffentlichkeit teilhaben zu lassen.

Vom Balkon winken die gekrönte Monarchin und der Prinzgemahl.

Vom Balkon winken die gekrönte Monarchin und der Prinzgemahl.

<b>1956: </b>Ein privater Moment: Queen Elizabeth, Prinz Charles und Prinzessin Anne besuchen Prinz Philip auf dem Polofeld.

<b>1956: </b>Ein privater Moment: Queen Elizabeth, Prinz Charles und Prinzessin Anne besuchen Prinz Philip auf dem Polofeld.

<b>1960:</b> Mit zehn Jahren Abstand bekommt das Paar noch einmal Nachwuchs – Prinz Andrew wird geboren.

<b>1960:</b> Mit zehn Jahren Abstand bekommt das Paar noch einmal Nachwuchs – Prinz Andrew wird geboren.

<b>1964:</b> Nesthäkchen Edward (im Kinderwagen) bei einem Spaziergang mit der ganzen Familie.

<b>1964:</b> Nesthäkchen Edward (im Kinderwagen) bei einem Spaziergang mit der ganzen Familie.

<b>1965: </b>Queen Elizabeth II. und Prinz Philip bei ihrem ersten Deutschlandbesuch.

<b>1965: </b>Queen Elizabeth II. und Prinz Philip bei ihrem ersten Deutschlandbesuch.

<b>1972:</b> Elizabeth und Philip bei einem Spaziergang in Balmoral, ihrem Schloss in Schottland.

<b>1972:</b> Elizabeth und Philip bei einem Spaziergang in Balmoral, ihrem Schloss in Schottland.

<b>1978:</b> Die Queen und Prinz Philip gehen an Bord ihrer Jacht, der legendären „Britannia“.

<b>1978:</b> Die Queen und Prinz Philip gehen an Bord ihrer Jacht, der legendären „Britannia“.

<b>1979:</b> Sommerurlaub auf Schloss Balmoral

<b>1979:</b> Sommerurlaub auf Schloss Balmoral

<b>1987:</b> Im vollen Ornat – die Queen und Prinz Philip auf einem offiziellen Foto.

<b>1987:</b> Im vollen Ornat – die Queen und Prinz Philip auf einem offiziellen Foto.

<b>2002:</b> „Golden Jubilee“ – die Queen sitzt 50 Jahre auf dem Thron und das Land feiert.

<b>2002:</b> „Golden Jubilee“ – die Queen sitzt 50 Jahre auf dem Thron und das Land feiert.

<b>2007:</b> Prinz Philip und Queen Elizabeth II. – zu diesem Zeitpunkt sind sie 60 Jahre verheiratet.

<b>2007:</b> Prinz Philip und Queen Elizabeth II. – zu diesem Zeitpunkt sind sie 60 Jahre verheiratet.

<b>2011:</b> Queen Elizabeth II. und Prinz Philip bei der Hochzeit ihres Enkels William mit Kate Middleton.

<b>2011:</b> Queen Elizabeth II. und Prinz Philip bei der Hochzeit ihres Enkels William mit Kate Middleton.

<b>2011:</b> Queen Elizabeth und Prinz Philip empfangen den damaligen US-Präsidenten Barack Obama und First Lady Michelle Obama.

<b>2011:</b> Queen Elizabeth und Prinz Philip empfangen den damaligen US-Präsidenten Barack Obama und First Lady Michelle Obama.

<b>2011:</b> Die Queen und Prinz Philip schreiben Geschichte – mit einem Besuch in Irland, dem ersten eines Monarchen, seit das Land 1922 unabhängig wurde.

<b>2011:</b> Die Queen und Prinz Philip schreiben Geschichte – mit einem Besuch in Irland, dem ersten eines Monarchen, seit das Land 1922 unabhängig wurde.

<b>2012:</b> Die Queen und Prinz Philip bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in London. Legendär: Elizabeths Bond-Einspieler.

<b>2012:</b> Die Queen und Prinz Philip bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in London. Legendär: Elizabeths Bond-Einspieler.

<b>2012:</b> „Diamond Jubilee“ – die Queen und Prinz Philip feiern 60 Jahre auf dem britischen Thron mit einer Bootsfahrt auf der Themse. Anschließend muss der Herzog verkühlt das Bett hüten.

<b>2012:</b> „Diamond Jubilee“ – die Queen und Prinz Philip feiern 60 Jahre auf dem britischen Thron mit einer Bootsfahrt auf der Themse. Anschließend muss der Herzog verkühlt das Bett hüten.

<b>2014: </b>Die Queen und Prinz Philip beim traditionellen Treffen des Hosenbandordens.

<b>2014: </b>Die Queen und Prinz Philip beim traditionellen Treffen des Hosenbandordens.

<b>2014: </b>Gedenken an die Toten des Weltkriegs – die Queen und Prinz Philip vor dem Tower in London.

<b>2014: </b>Gedenken an die Toten des Weltkriegs – die Queen und Prinz Philip vor dem Tower in London.

<b>2016: </b>Die Queen und Prinz Philip bei einem Gedenkgottesdienst zum 90. Geburtstag der Königin.

<b>2016: </b>Die Queen und Prinz Philip bei einem Gedenkgottesdienst zum 90. Geburtstag der Königin.

<b>2020:</b> Das offizielle Porträt der Queen und Prinz Philip zum 99. Geburtstag des Herzogs von Edinburgh.

<b>2020:</b> Das offizielle Porträt der Queen und Prinz Philip zum 99. Geburtstag des Herzogs von Edinburgh.

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2022, 10:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen