Ausbau Photovoltaik

Die Dynamik bei Balkon-Kraftwerken klug nutzen

Das Interesse an Stecker-Solarmodulen ist sprunghaft gestiegen. Weil sie ein Türöffner für die Energiewende sind, gehören bestehende Hürden abgebaut, kommentiert Judith A. Sägesser.

Bis zu 600 Watt darf man derzeit mit einem sogenannten Stecker-Solarkraftwerk erzeugen. Nach den EU-Vorgaben wären bereits 800 Watt erlaubt.

© Thorsten Hettel

Bis zu 600 Watt darf man derzeit mit einem sogenannten Stecker-Solarkraftwerk erzeugen. Nach den EU-Vorgaben wären bereits 800 Watt erlaubt.

Von Judith A. Sägesser

Klaus Müller, der Chef der Bundesnetzagentur, hat einen Punkt, wenn er Balkonkraftwerken eine wichtige Rolle bei der Energiewende zuschreibt. Das Interesse an den Modulen, mit denen man am Balkon oder auf der Terrasse Sonnenstrom ernten kann, ist sprunghaft gestiegen. An vielen Orten in der Republik haben sich Initiativen und Communitys gebildet, die das Thema voranbringen wollen.

Derzeit darf man hierzulande maximal 600 Watt in der Spitze produzieren, damit lässt sich aber schon einiges anfangen. Doch bei den Balkonkraftwerkchen geht es sowieso um mehr als um Watt. Sie beweisen, dass die Energiewende cool ist, man verändert in aller Regel sein Verbrauchsverhalten – und man steckt womöglich Nachbarn und Freunde an.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Stadt Düsseldorf beispielsweise unterstützen inzwischen sogar den Kauf von Stecker-Solarmodulen mit etwa der Hälfte des Preises. Das ist der richtige Weg. Eben weil die Mini-Kraftwerke derzeit so beliebt sind bei Verbrauchern, muss dieser Schwung klug genutzt werden.

Dazu gehört, endlich die Maximalleistung – wie bereits auf EU-Ebene gültig – auf 800 Watt zu erhöhen, die normale Steckdose zum sicheren Standard zu erklären und die Zustimmungspflicht von Vermieter oder Eigentümergemeinschaft abzuschaffen oder zumindest deutlich abzumildern. Der Ausbau erneuerbarer Energien liegt bekanntlich seit Ende Juli 2022 im überragenden öffentlichen Interesse.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2022, 15:24 Uhr
Aktualisiert:
30. Dezember 2022, 15:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen