Baden-Württemberg

Die Hitzewelle hält an

Ungewohnt hohe UV-Belastung und Waldbrandgefahr: Auch am Sonntag bleibt es in Baden-Württemberg ziemlich heiß.

Die Hitzewelle hält an

Im Südwesten werden auch am Sonntag hohe Temperaturen knapp unter 40 Grad erwartet.

Von red/dpa/lsw

In Baden-Württemberg ist weiter Schwitzen angesagt: Bei Temperaturen von bis zu 38 Grad von Nordbaden bis zum Kaiserstuhl bleibt es auch am Sonntag ausgesprochen heiß, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Selbst im Bergland sollen bis zu 32 Grad erreicht werden.

Abkühlung durch Gewitter sind nur lokal und mit geringer Wahrscheinlichkeit in Sicht. Im Südschwarzwald, auf der Schwäbischen Alb und in Oberschwaben könnten diese dann aber Starkregen und Hagel mit sich bringen.

Zu der Hitze kommt nach Angaben des DWD etwa im Rheintal eine teils extreme Wärmebelastung und verbreitet eine ungewohnt hohe UV-Strahlung. Auch die Waldbrandgefahr im Land ist laut den Wetterexperten weiterhin hoch bis sehr hoch.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) wies auf die Gefahren der Hitze insbesondere für ältere Menschen hin. „Viel Wasser trinken ist ein Muss“, sagte Strobl. „Achten Sie besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme bei sich selbst und auch bei anderen.“

Auch in der neuen Woche bleibt uns die Hitze laut den Meteorologen des DWD mit bis zu 32 Grad erhalten. Durch mäßigen Wind und teilweise Bewölkung sowie örtliche Gewitter ist aber zumindest etwas Abkühlung in Sicht.