Zahl oder Buchstabe?

Die Sache mit der 0 im Reisepass

Für Einreiseberechtigungen oder vor Flügen: Immer mal wieder müssen Urlauber ihre Passnummer eintippen. Ein kleiner Verwechsler kann dabei große Folgen haben - doch er lässt sich leicht vermeiden.

Die Passnummer ist für viele beim Abtippen eine Herausforderung. (Symbolbild)

© dpa-tmn/Christin Klose

Die Passnummer ist für viele beim Abtippen eine Herausforderung. (Symbolbild)

Von red/dpa

– O oder 0? Beim Abtippen der Passnummer etwa für eine Einreisegenehmigung oder beim Online-Check-in für den Flug bringen Urlauber das schnell mal durcheinander. Womöglich wird dann der Buchstabe statt der Zahl eingetippt. Doch das ist ein wichtiges Detail, das korrekt sein sollte. Denn sonst könne schlimmstenfalls die Einreise oder das Boarding am Flughafen verweigert werden, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Damit das gar nicht erst passiert, können Urlauber sich Folgendes merken: Der Buchstabe O ist wie einige andere – unter anderem A, E oder S – nie Bestandteil einer Passnummer. 

Seit 2021 Zahl 0 verbannt

Gut zu wissen: Bei der Ausstellung neuer Ausweise und Pässe wird seit 1. November 2021 auch die Zahl 0 nicht mehr verwendet, um Verwechslungen noch sicherer auszuschließen.

Für alle älteren noch gültigen Dokumente gilt aber: 0 oder O? Die Antwort kann nur 0 sein.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2024, 15:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen