Wahl in Heidelberg

Eckart Würzner bleibt Oberbürgermeister

Eckart Würzner bleibt Oberbürgermeister von Heidelberg und geht damit in seine dritte Amtszeit. Die ehemalige Wissenschaftsministerin Theresia Bauer lag ein gutes Stück dahinter.

Eckart Würzner bleibt Heidelberger OB.

© dpa/Uwe Anspach

Eckart Würzner bleibt Heidelberger OB.

Von red/dpa/lsw

Eckart Würzner geht in seine dritte Amtszeit als Oberbürgermeister von Heidelberg. 54,03 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten nach Angaben der Stadt am Sonntag im zweiten Durchgang für den parteilosen 61-Jährigen. Seine Herausforderin, Baden-Württembergs ehemalige Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne), kam nur auf 42,42 Prozent der Stimmen.

Bauer hatte extra ihren Posten in der Landesregierung aufgegeben, um den von CDU und FDP unterstützten Würzner abzulösen. Weit abgeschlagen dahinter landete Björn Leuzinger von der Satirepartei Die Partei mit 3,31 Prozent.

Über 100 000 Wahlberechtigte

Rund 107 000 Wahlberechtigte in der Universitätsstadt waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei 44,16 Prozent.

Im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte keiner der damals neun Kandidaten und Kandidatinnen die absolute Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Stimmen bekommen. Daher wurde nun noch einmal gewählt. Auch am 6. November hatte Würzner mit Abstand vorn gelegen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2022, 19:36 Uhr
Aktualisiert:
27. November 2022, 19:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen