Kurioses aus Lübeck

Ehrliche Finderin rettet Heiratsantrag an Heiligabend

Ein Mann aus Lübeck will seiner Partnerin an Heiligabend einen Heiratsantrag machen. Doch er verliert am Morgen die Ringe. Eine 70-Jährige rettet den Unglücksraben.

Der Mann konnte dank der Seniorin seinen Heiratsantrag doch noch machen. (Symbolbild)

© IMAGO/Westend61/Emma Innocenti

Der Mann konnte dank der Seniorin seinen Heiratsantrag doch noch machen. (Symbolbild)

Von hej/dpa

Es sollte ein besonderer Moment werden – doch die Aktion brachte einen Mann in Lübeck an Heiligabend ordentlich in die Bredouille. Letztlich war es der Neugierde einer 70-Jährigen zu verdanken, dass der geplante Heiratsantrag des Unglücksraben nicht geplatzt ist.

Die Seniorin habe am Morgen des 24. Dezembers im Stadtteil Kücknitz ein Schmuckpäckchen auf der Straße gefunden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Aus Neugierde habe sie das Päckchen geöffnet und darin eine Schachtel mit zwei Ringen entdeckt. Zunächst hatte sie es für Weihnachtsbaumschmuck gehalten und wollte es entsorgen.

Beamte vermitteln den Kontakt

Diese Schachtel hatte ein Mann kurz zuvor auf der Straße verloren und den Verlust bei der Polizei gemeldet. „Den Inhalt konnte er nur als Schmuck beschreiben, denn seine Partnerin, für die das Geschenk gedacht war, hörte mit“, teilten die Ermittler weiter mit. Das Päckchen war wohl aus dem Kinderwagen gefallen.

Der Mann hatte sich laut Polizei bereits auf den Weg gemacht, Ersatz für die verloren geglaubten Ringe zu besorgen. Dann rief die Frau bei der Polizei an. Die Beamten vermittelten den Kontakt. „So konnte er die Ringe bei der Dame abholen und wie geplant am Abend seinen Antrag machen.“ Ob die 70-Jährige zur Hochzeit eingeladen werde, sei nicht bekannt, sagte ein Polizeisprecher.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2022, 12:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen