Technologiekonzern Bosch

Elektrowerkzeug-Sparte erzielt Rekordumsatz

Mit Messwerkzeugen und Gartengeräten zum Erfolg: Der Umsatz der Elektrowerkzeug-Sparte bei Bosch ist im vergangenen Jahr auf 5,8 Milliarden Euro gestiegen.

Wachstumstreiber bei Bosch sei vor allem das Online-Geschäft gewesen.

© imago images / STPP/via www.imago-images.de

Wachstumstreiber bei Bosch sei vor allem das Online-Geschäft gewesen.

Von red/dpa/lsw

 - Die Elektrowerkzeug-Sparte des Technologiekonzerns Bosch hat nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2021 einen Rekordumsatz erzielt. Wie das Unternehmen am Montag in Stuttgart mitteilte, stieg der Umsatz im vergangenen Jahr auf 5,8 Milliarden Euro. Das entspreche einem Plus von nominal 14 Prozent.

Wachstumstreiber sei vor allem das Online-Geschäft gewesen, das 2021 beinahe 30 Prozent des Umsatzes ausgemacht habe. Zum Gewinn machte ein Sprecher auf Anfrage keine Angaben.

Die Robert Bosch Power Tools GmbH ist nach eigenen Angaben führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Gartengeräten, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. 2021 beschäftigte die Sparte rund 21.000 Mitarbeiter.

Innerhalb des Bosch-Konzerns bildet sie gemeinsam mit BSH Hausgeräte die Konsumgüter-Säule. Insgesamt erwirtschaftete Bosch 2021 einen Umsatz in Höhe von 78,7 Milliarden Euro. Auf Konzernebene legte der Umsatz um gut zehn Prozent zu.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Mai 2022, 10:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen