Aneurysmen – der lange Weg zurück ins Leben

Emilia Clarke hatte Angst vor Rauswurf wegen Hirnverletzung

Die britische Schauspielerin Emilia Clarke („Game of Thrones“) litt unter den Folgen zweier Aneurysmen. Auch in Deutschland haben Hunderttausende Menschen ein Aneurysma, ohne es zu wissen. Überall im Körper können solche krankhaften Gefäßerweiterungen einer Schlagader auftreten. Besonders gefährlich sind sie im Gehirn.

Nach den Dreharbeiten zur ersten Staffel 2011 von „Game of Thrones“ wurden bei Emilia Clarke  zwei Aneurysmen im Gehirn entdeckt.

© Imago/Future Image

Nach den Dreharbeiten zur ersten Staffel 2011 von „Game of Thrones“ wurden bei Emilia Clarke zwei Aneurysmen im Gehirn entdeckt.

Von Markus Brauer

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2024, 09:35 Uhr
Aktualisiert:
11. Juni 2024, 16:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen