Ölpreisdeckel und Importbeschränkung

EU-Kommission schlägt neue Maßnahmen gegen Russland vor

Die Kommissionspräsidentin der EU, Ursula von der Leyen, legt ein neues Maßnahmenpaket vor. Darin enthalten: Ein Preisdeckel für russisches Öl und Sanktionen, die Russland empfindlich treffen sollen.

Ursula von der Leyen bringt neue Sanktionen gegen Russland ins Spiel. (Archivbild)

© IMAGO/NurPhoto/IMAGO/Hennadii Minchenko

Ursula von der Leyen bringt neue Sanktionen gegen Russland ins Spiel. (Archivbild)

Von reb/dpa/afp

Die EU-Kommission hat einen Vorschlag für ein weiteres Sanktionspaket gegen Russland wegen der Invasion in die Ukraine vorgelegt. Das Paket enthalte unter anderem die Rechtsgrundlage für einen Preisdeckel für Ölimporte aus Russland sowie weitere Importbeschränkungen im Wert von sieben Milliarden Euro, sagte Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Brüssel. Nun müssen die EU-Staaten über den Vorschlag beraten und einstimmig darüber entscheiden.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2022, 16:40 Uhr
Aktualisiert:
28. September 2022, 17:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen