Karlsruhe

Fehlalarm: 800 Kinder und Jugendliche müssen aus Schule

An einer Karlsruher Schule kommt es am Donnerstag zu einem Fehlalarm. 800 Kinder und Jugendliche müssen die Schule kurzzeitig verlassen. Die Einzelheiten.

Die Polizei geht von einem Fehlalarm aus. (Symbolbild)

© dpa/Roland Weihrauch

Die Polizei geht von einem Fehlalarm aus. (Symbolbild)

Von kap/dpa

Nach einem Fehlalarm ist eine Schule in Karlsruhe evakuiert worden. Wie die Polizei berichtet, waren, als der Alarm am Donnerstagmorgen losging, knapp 800 Kinder und Jugendliche in dem Gebäude, davon rund 80 in einem Kindergarten. Die Beamten rückten mit einem Großaufgebot an. Vor Ort konnten sie allerdings keine verdächtigen Hinweise feststellen.

Weil der Alarm laut Polizei zunächst ernst genommen werden musste, wurden die Schüler aus dem Gebäude geführt. Nach dem Gebäudecheck folgte die Entwarnung: „Hinweise auf eine Gefahrenlage ergaben sich zu keiner Zeit“, hieß es in einer Mitteilung.

Die Polizei geht von einem Fehlalarm aufgrund eines technischen Defekts aus. Ein Teil der Schüler wurde von den Eltern abgeholt. Für die Älteren ging der Unterricht weiter. Die Ermittlungen dauern an. Etwa 100 Polizeibeamte waren im Einsatz, darunter auch eine Spezialeinheit und ein Hubschrauber. Auch Rettungsdienste und die Feuerwehr waren vorsorglich vor Ort.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2022, 17:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen