Hugo Boss

Frasers erhöht Beteiligung an Metzinger Modekonzern weiter

Frasers Group hat seine Anteile an dem Modekonzern Hugo Boss weiter aufgestockt. Der britische Einzelhändler und Sportmodehersteller hält nun direkt 4,9 Prozent der Stammaktien.

Frasers Group hat seine Anteile an dem Modekonzern Hugo Boss weiter aufgestockt (Symbolbild).

© IMAGO/Arnulf Hettrich/IMAGO/Arnulf Hettrich

Frasers Group hat seine Anteile an dem Modekonzern Hugo Boss weiter aufgestockt (Symbolbild).

Von red/dpa

Der britische Einzelhändler und Sportmodehersteller Frasers Group hat seine Anteile an dem Modekonzern Hugo Boss weiter aufgestockt. Frasers halte nun direkt 4,9 Prozent der Stammaktien, teilte das Unternehmen am Mittwoch über eine Pflichtmitteilung der Londoner Börse mit. Zudem habe der Konzern über Finanzinstrumente zusätzlich Zugriff auf nunmehr 26 Prozent an Hugo Boss. Insgesamt sei Frasers damit insgesamt mit bis zu 900 Millionen Euro an den Metzingern engagiert.

Frasers hatte in den vergangenen Monaten die Beteiligung immer wieder erhöht, zuletzt im April, als die Briten einen Anteil von 2,1 Prozent sowie Optionen über 23,2 Prozent vermeldeten. Die Beteiligung bezeichnet Frasers als „strategisch“. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern Spekulationen zurückgewiesen, dass eine Übernahme von Hugo Boss geplant sei. Größter Aktionär bei dem deutschen Modekonzern ist die italienische Familie Marzotto, die über ihre Gesellschaften PFC und Zignago letzten Angaben zufolge auf eine Beteiligung von 15 Prozent kommt.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2022, 11:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen