Nachwuchs im Schwarzwald

Goldschakale vermehren sich prächtig

Seid fruchtbar und mehret euch: Dieses Motto hat sich ein Goldschakal-Pärchen im Schwarzwald-Baar-Kreis zu Herzen genommen.

In Deutschland wurde der erste Goldschakal-Nachweis nach Angaben des Ministeriums 1997 in Brandenburg dokumentiert.

© dpa/Fotofalle

In Deutschland wurde der erste Goldschakal-Nachweis nach Angaben des Ministeriums 1997 in Brandenburg dokumentiert.

Von red/epd

Schon zum zweiten Mal hat ein Goldschakal-Pärchen im Schwarzwald-Baar-Kreis Junge bekommen. Mindestens vier Welpen wurden von Fotofallen registriert, teilte das baden-württembergische Umweltministerium am Freitag in Stuttgart mit. Bereits im vergangenen Jahr war bei den Tieren ein Wurf nachgewiesen worden.

In Deutschland wurde der erste Goldschakal-Nachweis nach Angaben des Ministeriums 1997 in Brandenburg dokumentiert. Seine stärkste Verbreitung hat das fuchsähnliche Tier über den südostasiatischen Raum bis in den Westen nach Südosteuropa. Seit einigen Jahren würden jedoch auch in weiter nördlich und westlich liegenden Ländern Europas Goldschakale nachgewiesen, hieß es in der Mitteilung. (1677/15.07.2022)

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juli 2022, 12:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen