Weißenhorn im Kreis Neu-Ulm

Größerer Polizeieinsatz wegen Meldung zu bewaffneter Person

In Weißenhorn ist es am Mittwochmorgen zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen, weil eine Person mit „unklarer Bewaffnung“ gesichtet worden sei. Was bislang bekannt ist.

Die Polizei rückte zu dem größeren Einsatz aus. (Symbolbild)

© dpa/Lino Mirgeler

Die Polizei rückte zu dem größeren Einsatz aus. (Symbolbild)

Von red/dpa

Wegen der Meldung einer bewaffneten Person ist die Polizei am Mittwochmorgen im schwäbischen Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) zu einem größeren Einsatz ausgerückt. Gegen 8.30 Uhr soll im Norden der Gemeinde in der Nähe eines Kreisverkehrs „eine Person mit unklarer Bewaffnung“ gesichtet worden sein, wie die Polizei auf der Plattform X mitteilte. „Wir sind mit starken Kräften vor Ort.“

Ein Polizeisprecher sagte am Vormittag, bei der Fahndung nach der verdächtigen Person sei auch ein Hubschrauber im Einsatz. Der Bereich sei weiträumig für den Verkehr gesperrt worden, rund zwei Dutzend Streifenbesatzungen seien vor Ort. Bisher seien aber keine Verletzten gemeldet worden, es handle sich derzeit nicht um eine akut lebensbedrohliche Situation. Schulen, Kindergärten und die nahegelegene Stiftungsklinik Weißenhorn seien deshalb bisher auch nicht geräumt worden.

Die Ermittler baten, den betreffenden Bereich zu meiden und keine Gerüchte zu dem Vorfall zu verbreiten. Weitere Informationen zur Lage sollten demnach folgen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2024, 10:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen