Weinsberg im Kreis Heilbronn

Herd angelassen - Frau schwebt nach Brand in Lebensgefahr

In einem Mehrfamilienhaus in Weinsberg ist es zu einem Brand gekommen. Dabei wurde eine Frau lebensgefährlich verletzt. Der Herd in der Wohnung war offenbar angelassen worden.

Die Feuerwehr löschte den Brand. (Symbolbild)

© dpa/Marijan Murat

Die Feuerwehr löschte den Brand. (Symbolbild)

Von red/dpa

Eine 62-jährige Frau schwebt nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Weinsberg im Landkreis Heilbronn in Lebensgefahr. Offenbar war das Feuer nach ersten Erkenntnissen der Polizei in der Nacht zum Montag in der Wohnung ausgebrochen, weil vergessen worden war den Herd auszuschalten.

Dadurch gerieten Essensreste und Gegenstände im Bereich des Herdes in Brand. Die Einsatzkräfte fanden die 62-Jährige leblos in der stark verrauchten Wohnung auf. Sie habe eine schwere Rauchvergiftung erlitten, hieß es. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und schwebt in Lebensgefahr. Weitere Verletzte gab es nicht. 

Die übrigen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus seien voraussichtlich im Laufe des Montags oder Dienstag wieder nutzbar, teilte die Polizei mit. 

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2024, 07:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen