Hilzingen im Kreis Konstanz

Hund öffnet Autotür – und wird tödlich verletzt

Ein Hund hat es im Kreis Konstanz geschafft die hintere Tür eines Autos zu öffnen und ist aus dem fahrenden Wagen gesprungen. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier zusammen.

Der Hund starb noch an der Unfallstelle. (Symbolfoto)

© IMAGO/Fotostand/IMAGO/Fotostand / Reiss

Der Hund starb noch an der Unfallstelle. (Symbolfoto)

Von red/dpa/lsw

Ein Hund ist in Hilzingen (Kreis Konstanz) aus einem fahrenden Auto gesprungen - und hat dies nicht überlebt. Der Mischling hatte auf der Rückbank des Wagens einer 39-Jährigen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Kurz vor Hilzingen-Binningen habe es das Tier geschafft, die linke hintere Tür zu öffnen und herauszuspringen. Ein entgegenkommender 85-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Hund zusammen. Dieser wurde so stark verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Die Polizei erinnerte angesichts des Vorfalls daran, dass Hunde bei einer Autofahrt gesichert werden sollten - sei es mit einer Transportbox oder mit Gurtsystemen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2022, 14:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen