Verbund aus Baden-Württemberg

Intersport steckt Millionen in seine Läden

Die Geschäfte des Sporthändlers Intersport aus Heilbronn sollen modernisiert werden. Das lässt sich das Unternehmen mehrere Millionen Euro kosten.

Intersport steckt mehrere Millionen Euro in seine Geschäfte (Archivbild).

© Imago/Stöpper

Intersport steckt mehrere Millionen Euro in seine Geschäfte (Archivbild).

Von jbr/dpa/lsw

Neue Filialen sollen eröffnet und die vorhandenen Läden aufgehübscht werden: Der Sporthandelsverbund Intersport steckt mehrere Millionen Euro in die Modernisierung.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/2022 (bis 30. September) hätten die Händler bereits 12,5 Millionen Euro in ihre Läden investiert, teilte Intersport Deutschland am Montag in Heilbronn mit. Für das Geschäftsjahr 2022/2023 sollen weitere 12 Millionen Euro dazukommen.

Dank an treue Kundinnen und Kunden

„Wir wollen uns klar vom Discount distanzieren“, sagte Intersport-Chef Alexander von Preen. Ziel sei, sich etwa im Wettbewerb mit Decathlon noch stärker abzuheben. Intersport wolle weiterhin stark und mehr in die Beratung, in Qualität und Nachhaltigkeit investieren.

Er sei froh, dass die Händlerinnen und Händler im Intersport-Verbund trotz der vielen Krisen weiter Geld in die Hand nehmen und in Beratung, Service und Auftritt investieren.

An den Handelsverbund sind deutschlandweit über 1500 Geschäfte angeschlossen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. November 2022, 12:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen