ARD-Talkshow „Hart aber Fair“

Luisa Neubauer wird nicht eingeladen

Die Klimaschützerin Luisa Neubauer wird nicht mehr zur ARD-Talkshow „Hart aber Fair“ eingeladen. Das hat mit dem künftigen Moderator Louis Klamroth zu tun.

Luisa Neubauer  wird bei „Hart aber Fair“  künftig nicht mehr  zu den Gästen gehören. (Archivbild)

© IMAGO/STAR-MEDIA/IMAGO/STAR-MEDIA

Luisa Neubauer wird bei „Hart aber Fair“ künftig nicht mehr zu den Gästen gehören. (Archivbild)

Von red/dpa

Klimaschützerin Luisa Neubauer (26) wird wegen ihrer Beziehung zum Moderator Louis Klamroth (33) nicht in die ARD-Talkshow „Hart aber Fair“ eingeladen. Angesprochen darauf, dass er mit Neubauer zusammen sei, antwortete Klamroth in einem Interview des Branchendienstes dwdl.de (Mittwoch): „Mein Privatleben wird auch in Zukunft privat bleiben, aber um auf den Hintergrund Ihrer Frage einzugehen: Da ich mit einer Person des öffentlichen Lebens zusammen bin, hat das Publikum aus meiner Sicht einen Anspruch darauf, das zu wissen.“ Deshalb sei es ihm „wichtig an der Stelle transparent zu sein“, sagte Klamroth, ohne den Namen von Luisa Neubauer direkt zu nennen.

„Ich glaube, die meisten Leute wissen, seriöser Journalismus ist vor allem sauberes Handwerk“, fuhr Klamroth fort. „Dazu gehören sorgfältige Recherche, kritisches Nachfragen, Überparteilichkeit, Unabhängigkeit und natürlich Transparenz. Dieses Handwerk beherrsche ich. In der Praxis bedeutet das konkret, dass wir eine sehr erfahrene Redaktion haben, in der offen darüber diskutiert wird, welche Themen wir fürs Publikum relevant halten, wie wir sie aufbereiten und wen wir einladen. Und dass meine Partnerin nicht Gast meiner Sendung sein wird, versteht sich doch von selbst.“

Keine weiteren Äußerungen vom Management

Das Management von Klamroth antwortete auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur, Klamroth habe „sich gegenüber dwdl abschließend zu dem Thema geäußert. Weitere Äußerungen hierzu erfolgen daher nicht. Wir bitten, dies zu respektieren.“ Der für die Sendung zuständige Westdeutsche Rundfunk teilte der dpa mit: „Auch für den WDR versteht es sich von selbst, dass seine Partnerin nicht Gast seiner Sendung sein wird.“ Auf dpa-Nachfrage bei Luise Neubauer verwies ein Sprecher von ihr auf Klamroths Büro.

Vom 9. Januar 2023 an soll Klamroth durch „Hart aber Fair“ führen. Frank Plasberg hatte im November das Format, das montagabends zuverlässig gute Quoten einfährt, nach mehr als 20 Jahren abgegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2022, 00:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen