Italien

Mann erschießt drei Frauen bei Anwohner-Versammlung

Nach einem Streit bei einer Versammlung in einer Bar in Rom eröffnet ein Mann das Feuer. Es gibt Verletzte und drei Tote.

Italienische Carabinieri patrouillieren in Rom vor einer Bar, in der mehrere Menschen starben.

© Gregorio Borgia/AP/dpa

Italienische Carabinieri patrouillieren in Rom vor einer Bar, in der mehrere Menschen starben.

Von dpa

Rom (dpa) - Ein Mann hat in einer Bar in Rom drei Frauen erschossen und vier Menschen verletzt - einige von ihnen schwer. Der 57-Jährige eröffnete am Sonntagmorgen bei der Versammlung von Bewohnern eines Wohnhauses das Feuer, nachdem es zu einem Streit gekommen war. Er wurde von Anwesenden überwältigt und den Carabinieri übergeben.

Wie Augenzeugen in italienischen Medien erzählten, habe der Mann - selbst ein Hausbewohner - früher bereits Drohungen ausgesprochen. Am Sonntagmorgen sei es ihm dann gelungen, eine Pistole von einem Schießplatz zu entwenden, die er für die Tat benutzte. Bürgermeister Roberto Gualtieri schrieb bei Twitter von einem "sehr schweren Vorfall der Gewalt" und sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Dezember 2022, 15:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen