Mudau im Neckar-Odenwald-Kreis

Mann überfährt Hund – und macht sich aus dem Staub

Ein Autofahrer hat auf einem Parkplatz im Neckar-Odenwald-Kreis einen Hund angefahren und danach Unfallflucht begangen. Der Hund überlebte den Zusammenstoß nicht.

Bei dem Hund handelte es sich um einen jungen Harzer Fuchs. (Symbolbild)

© imago images/imagebroker/imageBROKER/P. Wegner via www.imago-images.de

Bei dem Hund handelte es sich um einen jungen Harzer Fuchs. (Symbolbild)

Von kap/dpa

Ein Mann hat auf einem Wanderparkplatz im Bereich der Landesstraße 2311 bei Ernsttal in der Nähe von Mudau (Neckar-Odenwald-Kreis) einen Hund mit seinem Auto überrollt und ist anschließend davongefahren. Wie die Polizei am Montag mitteilte, erlag das noch junge Tier kurze Zeit später seinen Verletzungen.

Dem Vorfall am Freitagnachmittag soll ein Wortwechsel zwischen der Hundehalterin und dem Mann vorausgegangen sein. So soll er die Frau auf die auf dem Parkplatz herrschende Leinenpflicht hingewiesen haben, als sie ihren Harzer Fuchs gerade ins Auto laden wollte. Anschließend stieg er in sein Auto und fuhr davon.

Mann fährt trotz des Unfalls weiter

Der Hund rannte den Angaben nach daraufhin neben dem dunkelroten Renault her, überholte ihn und wurde schließlich von dem Fahrzeug überrollt. Der Mann sei trotz des Unfalls weitergefahren.

Der Autofahrer wird wie folgt beschrieben: Circa 45 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß mit athletische Figur. Das Polizeirevier Buchen sucht nun unter der Telefonnummer 06281 9040 nach Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zum Unfallbeteiligten geben können.

Zum Artikel

Erstellt:
28. November 2022, 18:48 Uhr
Aktualisiert:
28. November 2022, 18:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen