Freiburg

Mehr als 100 Räder sichergestellt – Zwei Tatverdächtige in U-Haft

Der Polizei gelingt in Freiburg ein empfindlich Schlag gegen den organisierten Fahrraddiebstahl. Sie stellt 100 Drahtesel sicher, außerdem fasst sie zwei Verdächtige.

Fahrraddiebe am Werk (Symbolbild)

© imago stock&people/imago stock&people

Fahrraddiebe am Werk (Symbolbild)

Von red/dpa/lsw

Bei Ermittlungen zu organisiertem Fahrraddiebstahl hat die Polizei in und um Freiburg seit März mehr als Hundert mutmaßlich entwendete Zweiräder mit einem Gesamtwert von rund 300 000 Euro sichergestellt. 26 davon fanden die Ermittler bei Durchsuchungen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald im Zusammenhang mit einem 31 und einem 41 Jahre alten Mann, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. 

Die zwei Tatverdächtigen sitzen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg in Untersuchungshaft, heißt es in einer Mitteilung dazu. Der 41-Jährige soll an gewerbsmäßigem Diebstahl in Freiburg und im Freiburger Umland beteiligt gewesen sein. Beim zweiten Verdächtigen bestehe der Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei. Geprüft werde nun, inwiefern auch die anderen sichergestellten Räder den Tatverdächtigen zuzuordnen sind.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juni 2024, 13:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen