Takeoff ist tot

Migos-Rapper im Alter von 28 Jahren erschossen

Der bekannte US-Rapper Takeoff ist einem Medienbericht zufolge erschossen worden. Das 28-jährige Mitglied des Rap-Trios Migos sei in der Nacht in einem Bowling-Club in Houston niedergeschossen worden.

Migos war 2013 mit dem Hit „Versace“ der große Durchbruch gelungen.

© IMAGO/MediaPunch/IMAGO/imageSPACE

Migos war 2013 mit dem Hit „Versace“ der große Durchbruch gelungen.

Von red/AFP

Der Musiker mit dem bürgerlichen Namen Kirshnik Khari Ball sei mit seinem Bandkollegen Quavo unterwegs gewesen, als ein Streit ausgebrochen sei. Jemand habe daraufhin das Feuer eröffnet.

Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 2.30 Uhr nachts (Ortszeit; 8.30 Uhr MEZ). Die Polizei von Houston bestätigte zwar, dass in der Nacht ein Mensch erschossen worden sei, machte zunächst aber keine Angaben zur Identität des Opfers. Demnach wurden zwei Verletzte mit Autos in Krankenhäuser gebracht.

Durchbruch mit dem Hit „Versace“

Migos war 2013 mit dem Hit „Versace“ der große Durchbruch gelungen. 2016 landete die für das Rap-Genre Trap bekannte Band aus Atlanta (US-Südstaat Georgia) mit dem Song „Bad and Boujee“ ihren ersten Nummer-1-Hit. Auf das Debüt-Album „Yung Rich Nation“ im Jahr 2015 folgten „Culture“, „Culture II“ und „Culture III“. Gemanagt wird die Band von der Hip-Hop-Größe Coach K.

Takeoff war der Neffe von Bandmitglied Quavo. Das dritte Mitglied von Migos ist der mit der Rapperin Cardi B verheiratete Musiker Offset.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2022, 14:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen