Bei Novska

Mindestens drei Tote nach Zugunglück in Kroatien

In Kroatien prallt ein Personenzug am Freitagabend auf einen stehenden Güterzug. Mindestens drei Menschen verlieren ihr Leben.

Bei dem Unfall wurden mindestens drei Menschen getötet.

© dpa/Matija Habljak

Bei dem Unfall wurden mindestens drei Menschen getötet.

Von hej/AFP

In Kroatien sind mindestens drei Menschen bei einem Zugunglück ums Leben gekommen. Elf weitere wurden verletzt. Nach Angaben des kroatischen Innenministerium stieß am Freitag um 21.30 Uhr ein Personenzug auf einen stehenden Güterzug. Das Unglück ereignete sich demnach im Zentrum des Landes in der Nähe der Stadt Novska, etwa 100 Kilometer südöstlich von Zagreb. Die Ursache des Zusammenstoßes war zunächst unklar. 

„Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden drei Menschen getötet und elf verletzt“, sagte Ministerpräsident Andrej Plenkovic am Samstag bei einem Besuch am Unfallort vor Journalisten. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert, keine der Verletzungen war demnach lebensbedrohlich. Der Regierungschef sagte, unter den Verletzten seien auch Reisende aus dem Ausland, nannte aber keine weiteren Einzelheiten.

Die staatliche kroatische Nachrichtenagentur Hina meldete unter Berufung auf einen Mitarbeiter des Roten Kreuzes mit, unter den Verletzten seien acht Ausländer, bei denen es sich wahrscheinlich um Migranten handele. Ein Krankenhaus in der nahe gelegenen Stadt Nova Gradiska teilte mit, es habe eine fünfköpfige iranische Familie aufgenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2022, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen