H&M reagiert auf Kritik

Modekonzern nimmt Justin-Bieber-Kollektion aus dem Verkauf

Die H&M-Kollektion mit Abbildern des Musikers Justin Bieber ist nicht mehr erhältlich. Der schwedische Modekonzern hat sie zurückgezogen. Aber warum?

Justin Bieber hatte die Kollektion zuvor als "Müll" bezeichnet (Archivbild).

© IMAGO/USA TODAY Network/Kirby Lee

Justin Bieber hatte die Kollektion zuvor als "Müll" bezeichnet (Archivbild).

Von len/dpa

Der schwedische Modekonzern H&M hat eine Kollektion mit Abbildern des Musikers Justin Bieber (28, „Sorry“) zurückgezogen – nach Kritik vom Popstar selbst. Man habe ordnungsgemäße Genehmigungsverfahren befolgt, die Kleidungsstücke aber „aus Respekt vor der Zusammenarbeit und vor Justin Bieber“ aus dem Verkauf genommen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Produkte waren da bereits nicht mehr im Online-Shop des Moderiesen erhältlich.

Bieber hatte seinen Fans zuvor via Instagram davon abgeraten, die besagten Produkte bei H&M zu kaufen und sie als „Müll“ bezeichnet. In seiner Instagram-Story hatte er geschrieben, er habe keine Erlaubnis oder Zustimmung zu der Kollektion erteilt. Zu den Produkten zählten unter anderem Pullover, T-Shirts und eine Einkaufstasche mit dem Konterfei des Kanadiers.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2022, 11:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen