Heidelberg

Polizei befreit Hund aus heißem Auto

Ein Hundehalter lässt in Heidelberg seinen Dobermann im Auto zurück – bei etwa 30 Grad Außentemperatur. Gut, dass die Polizei nicht weit ist.

Bei dem Hund handelte es sich um einen Dobermann (Symbolbild).

© imago images/YAY Images/ via www.imago-images.de

Bei dem Hund handelte es sich um einen Dobermann (Symbolbild).

Von the/dpa/lsw

Direkt vor dem Polizeirevier hat ein Mann in Heidelberg seinen Hund bei praller Sonne im überhitzten Auto zurückgelassen. Der Hundehalter parkte seinen Wagen am Dienstagnachmittag vor dem Revier Heidelberg-Mitte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der 30-Jährige hatte lediglich das Fenster einen Spalt breit offen gelassen – bei rund 30 Grad, die am Dienstag im Land herrschten.

Das laute Bellen machte die Beamten auf den Dobermann aufmerksam. Sie retteten den Vierbeiner aus dem Auto und versorgten ihn. Der 30 Jahre alte Hundebesitzer befand sich bereits auf der Wache – wegen einer anderen Sache. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2022, 13:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen