Hinrichtung im Iran

Proteste vor iranischer Botschaft in Berlin

Vor der iranischen Botschaft in Berlin demonstrieren Menschen im Zuge der Hinrichtung eines zum Tode verurteilten Demonstranten.

In Berlin kommt es zu Protesten.

© dpa/Jörg Carstensen

In Berlin kommt es zu Protesten.

Von red/dpa

Nach der Hinrichtung eines zum Tode verurteilten Demonstranten im Iran haben Menschen vor der iranischen Botschaft in Berlin demonstriert. Zu der spontanen Kundgebung am Donnerstag kamen in der Spitze rund 50 Teilnehmer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Es gab zunächst keine besonderen Vorkommnisse. Mit Transparenten forderten die Demonstranten von der deutschen Regierung und der EU umfassende Sanktionen für den Iran und ein Nein zur Todesstrafe.

Im Iran wurde nach Angaben von Staatsmedien am Donnerstag erstmals seit Beginn der Massenproteste vor annähernd drei Monaten ein Demonstrant hingerichtet. In den vergangenen Wochen wurden bereits mehrere Todesurteile gegen Demonstranten verhängt.

Auslöser der landesweiten Proteste war der Tod der iranischen Kurdin Mahsa Amini. Sie starb im September im Polizeigewahrsam, nachdem sie von der Sittenpolizei wegen Verstoßes gegen die islamischen Kleidungsvorschriften festgenommen worden war.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2022, 16:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen