Moos im Kreis Konstanz

Radfahrer durch abbrechenden Ast tödlich verletzt

Ein 68 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Mittwoch im Kreis Konstanz von einem herabfallenden Ast so unglücklich getroffen worden, dass er noch an Ort und Stelle verstarb. Seine mitfahrende Frau erlitt einen Schock.

Radfahrer durch abbrechenden Ast tödlich verletzt

Für den Radfahrer kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)

Von red/dpa

Ein 68 Jahre alter Radfahrer ist in Moos (Kreis Konstanz) von einem herabfallenden Ast tödlich verletzt worden.

Nach Auskunft der Polizei vom Donnerstag brach aus einer in der Nähe des Radwegs stehenden Pappel ein schwerer Ast ab, fiel nach unten und traf den gerade vorbeifahrenden 68-Jährigen unglücklich am Kopf. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Radfahrer noch an der Unfallstelle.

Seine Ehefrau, die am Mittwochvormittag mit ihm auf dem Radweg fuhr, erlitt einen Schock und musste von einem Notfallseelsorger betreut werden. Bei der anschließenden Untersuchung des Baumes konnten keine Hinweise auf ein Verschulden Dritter erlangt werden.