Kriminalität

Räuber überfällt Supermarkt und wird danach selbst beraubt

Kurioser Vorfall in Bottrop: Als ein bewaffneter Räuber mit seiner Beute aus einem Supermarkt flieht, wird er abgepasst - allerdings nicht von der Polizei.

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz.

© Carsten Rehder/dpa

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz.

Von dpa

Bottrop - Ein bewaffneter Räuber hat in Bottrop einen Supermarkt überfallen und ist auf der Flucht selbst beraubt worden. Der unbekannte Mann hatte am Samstagabend kurz nach Ladenschluss an die Hintertür eines Supermarktes geklopft. Als ihm ein Mitarbeiter öffnete, bedrohte der Räuber diesen mit einer Schusswaffe und zwang ihn zur Herausgabe der Tageseinnahmen. Bei seiner Flucht zu Fuß wurde er auf der Straße von zwei anderen Männern abgepasst, getreten und geschlagen, wie Zeugen der Polizei berichteten. Die beiden Männer nahmen die Beute aus dem Supermarkt an sich und alle drei flüchteten in unterschiedliche Richtungen.

Der Supermarkträuber hatte bei der Tat eine OP-Maske über Mund und Nase. Er soll 20 bis 30 Jahre alt sein, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er trug nach Angaben der Polizei vom frühen Sonntagmorgen einen schwarzen Kapuzenpullover, eine helle Jeans und helle Schuhe. Von den anderen beiden Männern gibt es keine Beschreibung.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2022, 01:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen