Wintersport im Schwarzwald

Saisonstart im Skigebiet Feldberg erneut verschoben

Der Saisonstart für Wintersportler auf dem Feldberg im Südschwarzwald ist auf nächste Woche verschoben worden. Fußgänger können indes von diesem Samstag an mit der Feldbergbahn auf den Schwarzwaldgipfel Seebuck fahren und spazieren gehen.

Wintersportler müssen sich auf dem Feldberg noch etwas gedulden.

© dpa/Silas Stein

Wintersportler müssen sich auf dem Feldberg noch etwas gedulden.

Von red/dpa

Skifahrerinnen und Skifahrer müssen sich im großen Wintersportgebiet Feldberg im Südschwarzwald noch etwas gedulden: Der Saisonstart wurde auf Freitag nächster Woche (16.12.) verschoben. Die Schneedecke im Gebiet sei mit etwa fünf bis zehn Zentimetern zu dünn, teilte der Geschäftsführer der Feldbergbahnen, Julian Probst, am Mittwoch in Todtnau (Kreis Lörrach) mit.

Ursprünglich sollte die Saison bereits am 2. Dezember starten, dieser Termin war dann zunächst auf diesen Freitag (9. Dezember) verschoben worden. Fußgänger können von diesem Samstag an mit der Feldbergbahn auf den Schwarzwaldgipfel Seebuck fahren und im Schnee spazieren gehen, teilten die Feldbergbahnen mit.

Für die diesjährige Skisaison seien bereits rund 1800 Saisonkarten verkauft worden. „Wir sind optimistisch, dass unser Tarifmodell funktioniert und angenommen wird, weil es mehr Flexibilität als vorher bietet“, sagte Probst. Die Feldbergbahnen haben ein neues Tarifsystem mit flexiblen Preisen, die sich unter anderem an der Auslastung orientieren. Der Mindestpreis für eine Erwachsenen-Tageskarte beträgt 39 Euro. Bei gutem Skiwetter, an Wochenenden und in den Ferien wird es aber teurer.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2022, 19:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen