Justiz

Schlag gegen Drogenkriminalität in drei Ländern

300 Kilo Drogen sind sichergestellt worden. Als Kopf der Bande gilt ein 37-Jähriger mit Wohnsitz in Wien, die seit 2014 Kokain und Crystal Meth von Amsterdam nach Österreich gebracht haben soll.

Kokain-Schmuggel: Der Polizei ist ein Schlag gegen eine Band gelungen. (Symbolbild)

© Marcus Brandt/dpa

Kokain-Schmuggel: Der Polizei ist ein Schlag gegen eine Band gelungen. (Symbolbild)

Von dpa

St. Pölten - Der Polizei in Österreich, Ungarn und der Slowakei ist ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. 32 Verdächtige, davon sieben in Österreich, seien festgenommen worden, teilten die Behörden am Donnerstag in St. Pölten mit.

Insgesamt beschlagnahmt wurden fast 300 Kilogramm an Suchtmitteln, wie Österreichs Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) sagte. Der Straßenverkaufswert der Drogen habe mehr als 21 Millionen Euro betragen.

Als Organisator der Bande gelte ein 37-Jähriger mit Wohnsitz in Wien. Er soll - teils mit seiner Ehefrau - seit 2014 den Transport von Kokain und Methamphetamin (Crystal Meth) von Amsterdam nach Österreich organisiert haben.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2022, 10:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen