Erweiterung des Sortiments

Schwarzwaldmilch übernimmt weitere Lizenzen

Bestimmte Milchprodukte der Marke Landliebe stammen von der Schwarzwaldmilch-Gruppe. Nun kommt bei der Freiburger Molkereigenossenschaft für ein Produkt eine weitere Marke dazu.

Die Schwarzwaldmilch-Gruppe will ihr Sortiment erweitern. (Archivbild)

© dpa/Philipp von Ditfurth

Die Schwarzwaldmilch-Gruppe will ihr Sortiment erweitern. (Archivbild)

Von red/dpa/lsw

  Freiburg Die Schwarzwaldmilch-Gruppe erwirbt weiter Lizenzen, um ihr Geschäft auszubauen. „Ab Oktober werden wir frische Proteinmilch der Marke Ehrmann produzieren und vertreiben“, kündigte Geschäftsführer Andreas Schneider am Donnerstag in Freiburg an. Ehrmann sei eine überregional bekannte Marke. 

Die genossenschaftlich organisierten Molkereigruppe mit Sitz in Freiburg hatte bereits Markenlizenzen für gewisse Landliebe-Produkte erworben. Schneider teilte mit, dass Schwarzwaldmilch sich nun auch die Lizenz für Landliebe-Frischmilch in einer 1,5-Liter-Weichverpackung gesichert habe. Schon länger angeboten wird etwa frische Landmilch mit Kakao in der Ein-Liter-Glasflasche. 

Umsatzsteigerung 2024 erwartet

Der Umsatz der Gruppe mit Werken in Freiburg und Offenburg blieb im vergangenen Jahr mit 248,2 Millionen Euro stabil - im Jahr zuvor waren es 248,3 Millionen Euro. Das Unternehmen berichtete von hohen Kosten. Markenhersteller bekamen demnach generell zu spüren, dass Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Kaufverhalten änderten. Rund 14 Prozent des Gruppen-Umsatzes entfällt auf den Export. 

Nach Steuern weist das Unternehmen einen Bilanzgewinn von 1,8 Millionen Euro aus nach 1,4 Millionen Euro zuvor. Im laufenden Jahr wird damit gerechnet, dass der Umsatz in der Spanne von drei bis fünf Prozent steigt. Zulieferer der Molkerei sind zumeist Höfe aus der Region. 

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2024, 13:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen