Gesellschaft

Schwimmen ohne Oberteil in Kiels Bädern künftig erlaubt

In Kiel ist es jetzt beschlossene Sache: Frauen dürfen in öffentlichen Bädern auch oben ohne ins Wasser springen.

Baden ohen ohne: Bikini-Oberteile können in Kiel künftig zu Hause gelassen werden.

© Uwe Anspach/dpa

Baden ohen ohne: Bikini-Oberteile können in Kiel künftig zu Hause gelassen werden.

Von dpa

Kiel - Die Stadt Kiel hat die Bekleidungsvorschriften für die Bäder der Stadt so geändert, dass Baden und Schwimmen ohne Oberteil auch für Frauen künftig ausdrücklich erlaubt ist.

Bisher hieß es in den Regeln, es sei übliche Badebekleidung zu tragen. Diese Formulierung ersetzte die Ratsversammlung per Beschluss in einer Sitzung am Donnerstag durch die Formulierung, es sei geeignete, mindestens die primären Geschlechtsmerkmale bedeckende Badebekleidung zu tragen. Brüste gehören nicht dazu.

Zur Begründung hieß es, die bisherige Regelung könne Badegäste und Personal verunsichern und Menschen benachteiligen. Seit mehreren Monaten gibt es deutschlandweit eine Diskussion darüber, ob weibliche Brüste in Schwimmbädern grundsätzlich bedeckt sein müssen. Zuvor hatten mehrere Medien über den Beschluss berichtet.

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2022, 13:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen