Ukrainischer Unabhängigkeitstag

Selenskyj kündigt Kampf „bis zum Ende“ an

Ein halbes Jahr nach Beginn des Krieges gegen die Ukraine hat Präsident Wolodymyr Selenskyj einen Kampf „bis zum Ende“ gegen die russischen Invasoren angekündigt. Die Ukraine werde „keinerlei Zugeständnisse oder Kompromisse“ machen.

Laut Wolodymyr Selenskyj werde die Ukraine  „keinerlei Zugeständnisse oder Kompromisse“ mit Russland machen.

© dpa/Andrew Kravchenko

Laut Wolodymyr Selenskyj werde die Ukraine „keinerlei Zugeständnisse oder Kompromisse“ mit Russland machen.

Von jam/AFP/reuters

Ein halbes Jahr dauert der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine bereits an. Der Widerstand ist weiterhin groß. Das zeigte sich in einer Ansprache von Präsident Wolodymyr Selenskyj am Mitwoch – dem ukrainischen Unabhängigkeitstag. Selenskyj kündigte darin einen Kampf „bis zum Ende“ gegen die russischen Invasoren an. Die Ukraine werde „keinerlei Zugeständnisse oder Kompromisse“ mit Russland machen, sagte Selenskyj.

Die Ukraine habe den russischen Angriffen bereits sechs Monate lang standgehalten, sagte der Präsident. Für seine Regierung bedeute die Ukraine das gesamte Land einschließlich der umkämpften Gebiete - „alle 25 Regionen, ohne jegliches Zugeständnis oder jeden Kompromiss“. „Wir werden nicht versuchen, eine Übereinkunft mit Terroristen zu finden“, betonte er mit Blick auf Russland.

Warnungen vor verstärkten russischen Angriffen

Die USA hatten vor verstärkten russischen Angriffen auf zivile Infrastruktur und Regierungsgebäude in der Ukraine in den Tagen rund um den ukrainischen Unabhängigkeitstag gewarnt. Selenskyj hatte gewarnt, Russland könnte im Zusammenhang mit dem Unabhängigkeitstag „etwas besonders Widerwärtiges und Gewalttätiges unternehmen“.

Die Straßen der Hauptstadt waren am Mittwoch ungewöhnlich leer. Öffentliche Versammlungen sind in Kiew verboten; in der zuletzt stark umkämpften Stadt Charkiw im Osten des Landes galt eine Ausgangssperre. Am Morgen mahnte das ukrainische Militär die Bevölkerung abermals zur Vorsicht. „Die russischen Besatzer verüben weiterhin Luft- und Raketenangriffe auf zivile Ziele auf dem Territorium der Ukraine“, erklärte der Generalstab. „Ignorieren sie die Fliegeralarme nicht.“ Auch Selenskyj wiederholte am Dienstagabend seine Warnungen und sprach von möglichen „abscheulichen russischen Provokationen“.

Die Ukraine hatte am 24. August 1991 im Zuge des Zusammenbruchs der Sowjetunion ihre staatliche Unabhängigkeit erklärt. Am 24. Februar begann Russland seinen Angriffskrieg gegen das Nachbarland.

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2022, 10:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen