Auf Teneriffa

Spanische Polizei rettet verirrten britischen Urlauber

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa sucht die Polizei seit Tagen nach einem vermissten 19-jährigen Briten. Der bleibt verschwunden, aber ein Landsmann hatte mehr Glück

Polizeibeamte auf Teneriffa retteten den 19-jährigen Briten. (Symbolbild)

© IMAGO/Panthermedia/Copyright: xNeyroMx via imago-im

Polizeibeamte auf Teneriffa retteten den 19-jährigen Briten. (Symbolbild)

Von red/dpa

Die spanische Polizei hat bei der Suche nach einem auf Teneriffa vermissten 19-jährigen Briten einen Urlauber aus Schottland gerettet, der sich dort in den Bergen verlaufen hatte. Der Mann sei erschöpft aber ansonsten wohlbehalten in einer Schlucht gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher in Buenavista del Norte auf Anfrage am Dienstag. „Ihm geht es gut“, betonte der Polizist. 

Der Mann sei am Freitag zu einer Wanderung im Nordwesten der Insel vor der Westküste Afrikas aufgebrochen. Als er auch Stunden später nicht zum Startpunkt zurückgekehrt sei, hätten Bewohner des Ortes Los Carrizales die Polizei alarmiert. In derselben Region sucht die Polizei bereits seit Montag vergangener Woche nach dem 19-jährigen Jay Slater. Von ihm fehlte zunächst weiter jede Spur. Am Dienstag wurde eine Spezialeinheit der Guardia Civil aus Madrid entsandt, um die Suche zu intensivieren, wie die Pressestelle der Zivilgarde auf Anfrage mitteilte.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2024, 18:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen