Schüsse auf Polizisten in Kusel

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Mordes

Nach tödlichen Schüssen auf zwei Polizisten in Kusel hat die Staatsanwaltschaft nun offiziell eine Mordanklage gegen den mutmaßlichen Schützen erhoben.

Ein 29 Jahre alter Polizeikommissar und eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin waren am 31. Januar bei Kusel erschossen worden.

© dpa/Harald Tittel

Ein 29 Jahre alter Polizeikommissar und eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin waren am 31. Januar bei Kusel erschossen worden.

Von red/AFP/dpa

Die Staatswaltschaft hat offiziell Anklage wegen Mordes gegen einen Mann erhoben, der bei einer Kontrolle tödliche Schüsse auf Polizisten bei Kusel in der Pfalz abgegeben haben soll. Ein 38-jähriger Mann sei allein verantwortlich für den Tod der beiden Beamten, teilte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Dienstag mit.

Er soll einen 29 Jahre alten Polizeikommissar und eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin am 31. Januar bei Kusel erschossen haben, als sie ein Fahrzeug kontrollieren wollten. Noch am selben Tag hatte die Polizei im Saarland zwei Verdächtige festgenommen, die anschließend wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes in Untersuchungshaft saßen.

Ein 32-Jähriger, der bislang ebenfalls des Mordes beschuldigt wurde, ist dagegen von diesem Vorwurf entlastet. Er bleibt aber in Untersuchungshaft, da der Haftbefehl gegen ihn wegen Wilderei und Strafvereitelung neu gefasst wurde.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2022, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Mai 2022, 14:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen