Flugausfälle in Deutschland

Technische Störung bei Flugsicherung schränkt Flugverkehr ein

In weiten Teilen Deutschlands kommt es am Mittwochmorgen zu annullierten Flügen und Verzögerungen an den Flughäfen. Der Grund dafür ist ein mittlerweile behobenes Softwareproblem bei der Deutschen Flugsicherung.

Auch am Frankfurter Flughafen fielen Flüge aus. (Archivbild)

© IMAGO/Arnulf Hettrich/IMAGO/Arnulf Hettrich

Auch am Frankfurter Flughafen fielen Flüge aus. (Archivbild)

Von red/dpa/rtr

Wegen technischer Probleme bei der Deutschen Flugsicherung war am frühen Mittwochmorgen der Flugverkehr über weiten Teilen Deutschlands zeitweise eingeschränkt. Doch die Störung konnte am Morgen beseitigt werden, ab 9.00 Uhr sollte wieder der übliche Flugbetrieb möglich sein, erklärte eine Sprecherin der bundeseigenen Einrichtung.

Ursache für die Probleme seit den frühen Morgenstunden war ein Softwareproblem im Kontrollcenter Langen beim Aufspielen eines Updates. In Folge dessen konnte temporär nur eingeschränkt geflogen werden.

Center Langen kontrolliert unteren Luftraum

Das Center Langen ist für die Kontrolle des unteren Luftraums in der Mitte Deutschlands mit wichtigen Flughäfen wie Stuttgart, Düsseldorf, Köln und Frankfurt zuständig. Das Gebiet erstreckt sich von Kassel bis zum Bodensee und von der französischen Grenze bis nach Thüringen. Allerdings sind keine Überflüge betroffen, denn diese werden von Lotsen im Center Karlsruhe überwacht.

In den letzten Wochen hatte bereits der Mangel an Personal an Flughäfen in Deutschland wie auch in anderen Ländern teilweise zu Chaos in der Abfertigung von Passagieren geführt.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2022, 09:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen