Epfendorf im Kreis Rottweil

Tote Frau auf Rückbank entdeckt – Ehemann in Untersuchungshaft

Im Fall der toten Frau auf der Rückbank eines Unfallfahrzeugs ist Haftbefehl gegen den Ehemann erlassen worden. Die Ermittler legen ihm Totschlag zur Last.

Die Unfallstelle – auf der Rückbank des Unfallfahrzeugs wurde eine Leiche entdeckt.

© dpa/Förster

Die Unfallstelle – auf der Rückbank des Unfallfahrzeugs wurde eine Leiche entdeckt.

Von red/dpa

Nach dem Fund der Leiche seiner Frau auf der Rückbank nach einem Unfall im baden-württembergischen Epfendorf ist gegen den Ehemann Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Der 36-Jährige befinde sich seit Donnerstag in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten.

Am Dienstag war der Mann auf der A81 im Kreis Rottweil mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen Mittelschutz- und Leitplanke geprallt. Auf der Rückbank hatten Beamte dann die grausige Entdeckung gemacht: die tote Ehefrau des Fahrers. Ermittlungen ergaben, dass die 30-Jährige vorsätzlich und nicht durch den Verkehrsunfall getötet wurde. 

Zwei gemeinsame Kinder

„Wir gehen von einer klassischen Beziehungstat aus, weil es sich um ein Ehepaar handelt“, hatte der Staatsanwalt gesagt. Das Paar stamme aus Osteuropa. Die beiden hätten getrennt voneinander in Baden-Württemberg gelebt. Sie haben zwei gemeinsame Kinder.

Der Mann war nach dem Unfall mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Klinikum eingeliefert worden. Der Verdacht, dass er sich die Verletzungen selbst zugefügt habe, hätten sich erhärtet, hieß es.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juni 2024, 18:06 Uhr
Aktualisiert:
20. Juni 2024, 18:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen